Darktable – Foto-Entwicklung in deiner digitalen Dunkelkammer

Screenshot von Darktable
Darktable ist ein freies, schnelles und umfangreiches Programm um deine Fotos im RAW-Format zu bearbeiten.

Darktable ist ein freies Programm um Fotos zu entwickeln. Ähnlich wie Rawtherapee entwickelst du damit die RAW-Bilder (die “rohen” Sensor-Daten) deiner Kamera.
Der Name “Darktable” spielt übrigens auf den “Leuchttisch” und die “Dunkelkammer” eines Fotolabors für analoge Filme an.

Hinweis:
Wenn du Fotos bearbeiten, schneiden und mit Effekten versehen willst, solltest du dir eher Programme wie GIMP oder Krita ansehen.

RAW-Bilder enthalten als “rohe” Daten deines Kamera-Sensors wesentlich mehr Farben als die JPG-Bilder, die du vermutlich viel öfter siehst.
Bei einem RAW-Bild kannst du nachträglich beispielsweise noch die Helligkeit deines Bildes stark verändern oder einen Farbstich entfernen.

In Darktable hast du zwei Bereiche: einen “Leuchttisch” und eine “Dunkelkammer”.

  • Am Leuchttisch verwaltest du deine Bilder, ordnest sie und bewertest sie z.B. mit Sternen. Außerdem lassen sich Sammlungen anlegen.
  • In der Dunkelkammer hast du alle Werkzeuge, dein Bild zu entwickeln. Dort kannst du die Helligkeit bzw. die Belichtung verändern, Farben einstellen, Kontrast und Schärfe verändern.

Ähnlich wie bei RAWTherapee kannst du auch in Darktable mit Verläufen und Vignetten arbeiten. Allerdings hast du hier mehr Kontrolle: mit “Masken” kannst du die Veränderungen auf bestimmte Bereiche deines Bildes beschränken.

Darktable kann außerdem viele Funktionen von deiner Grafikkarte berechnen lassen und ist dadurch sehr schnell bei der Benutzung.

https://www.darktable.org/

Hilfe


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.