Anki – Lernen mit deinen eigenen digitalen Karteikarten

Screenshot von der Kartikarten-Lernsoftware Anki
Trotz schlichter Oberfläche extrem vielfältig: mit Anki kannst du eigene Karteikarten-Decks zum Auswendiglernen erstellen.

Anki ist ein Programm mit dem du digitale Karteikarten zu lernen erstellen kannst (“Anki” bedeutet “Auswendiglernen” auf Japanisch).

Mit Anki kannst du unterschiedliche Arten von Karten erstellen: von einfachen Listen mit Begriffen, Lückentexten, Bildern mit Beschriftung, Video- und Audio-Aufnahmen oder sogar mathematischen Formeln (mit LaTeX).
Diese Karten kannst du anschließend in dein Fragen-Deck laden und dich regelmäßig abfragen lassen.

Anki wiederholt dabei die Karten nach einem bestimmten System: alles, was du schon als “das kenne ich gut” bewertet hast wird dir seltener angezeigt, während schwerere Karten häufiger abgefragt werden. So passt sich die Abfrage nach und nach deinem Kenntnisstand an. Außerdem bekommst du nie alle Karten auf einmal angezeigt – so einen Lernmarathon erspart dir Anki.

Und überhaupt: du entscheidest bei Anki, wie viel, wie oft und wie lange du wiederholen möchtest. Fast alles lässt sich dabei in Anki deinen Bedürfnissen und deinem Lerntempo anpassen.

Die Decks mit Fragen kannst du auch über “AnkiWeb” mit anderen Teilen oder einfach als Datei weitergeben. So könntest du auch mit mehreren Personen z.B. Inhalte einer Veranstaltung aufarbeiten oder für euren Studiengang ein Kartendeck erstellen.
Außerdem gibt es für Anki jede Menge Erweiterungen (Addons), die viele neue Funktionen bereithalten.

Hinweis:
Wenn du eine Möglichkeit suchst, dein Wissen interaktiv mit anderen an der Uni Bremen zu messen, schau dir am besten das Lernduell auf Stud.IP an.

Anki gibt es dabei für alle Plattformen, so dass du mit den Apps für dein Smartphone auch unterwegs lernen kannst.

Achtung:
In Googles Playstore und und im freien F-Droid-Store für Android sind kostenlose Apps verfügbar. Im Apple-Store kostet die App Geld. Außerdem gibt es einige Apps, die den Namen “Anki” haben, aber nicht von den offiziellen Entwicklerinnen stammen.
Informationen dazu gibt es auf den Hilfe-Seiten von Anki.

https://apps.ankiweb.net/

Hilfe

Karten-Decks und Addons

Tutorials


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

1 thought on “Anki – Lernen mit deinen eigenen digitalen Karteikarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.