Schlagwort-Archive: Kommunikation

Rundschau: eSTUDI-F2 | PLE

Bildquelle: https://pixabay.com/de/seminar-klassenzimmer-schule-594125/ (Stand 11.07.2017)

Die Darstellung von Ergebnissen war das Thema dieses Moduls. Wir haben uns mit Prüfungen, Präsentationen und der Selbstdarstellung im Netz befasst. In dieser Woche habt ihr euch ein Werkzeug zur Prüfungsvorbereitung oder zum Präsentieren genauer angeschaut und hinsichtlich seiner Tauglichkeit für eurer Lernprojekt beurteilt. Einen Auszug eurer Arbeiten möchten wir euch hier gerne präsentieren.

eSTUDI-Netzwerk aktuell

CoboCards zum Erstellen von Karteikarten…

Vanessa und Wiebke stellen beide in ihrem Screencast CoboCards zum Niederländisch-Lernen vor. Sie zeigen, wie man damit relativ simpel und schnell online Karteikarten erstellen und lernen kann.

Marcel hat sich ebenfalls mit CoboCards beschäftigt und geht dabei neben den Hauptfunktionen auch auf einige Details sowie auf das Bezahlmodell ein.

Viele von euch haben Dienste zum Erstellen und Teilen von Präsentationen getestet. Wir haben alle Videos gesehen und besonders sehenswerte (Inhalt, Tonqualität, Länge etc.) für euch verlinkt…

Ralf, Jan, Noack und Stefan haben den Dienst Sway zur Gestaltung von Online-Präsentationen getestet. Zusammenfassend haben die Tester einen überwiegend positiven Eindruck von der Bedienbarkeit, den Möglichkeiten Bilder und Videos einzubeziehen und den Funktionen zum Teilen der Präsentation.

Malte, Nico, Patrick und Yannis haben jeweils auf der Plattform Overleaf eine Präsentation erstellt, Overleaf ist auf Basis von LaTeX, das bietet vor allem bei der Darstellung von mathematischen Formeln Vorteile.

Sven erklärt Powerpoint Features für Fortgeschrittene, z.B. Morphen. Damit könnt ihr nachhaltig beeindrucken.  Zudem hat er viele Tipps parat wie man sich den Umgang mit Powerpoint vereinfacht.

Steffi hat mit PowerPoint eine Präsentation über einen Aspekt ihres Lernprojektes entworfen und zeigt in ihrem Screencast, wie man die fertige Präsentation mit SlideShare teilen kann.

Christian hat mit Google Drive eine Präsentation erstellt. Für sein Lernprojekt, sich selbst eine Programmiersprache anzueignen, scheint ihm der Dienst weniger sinnvoll, für Gruppenarbeiten sieht er hier jedoch einige Vorteile.

Sebastian O. zeigt die Vor- und Nachteile von Google Docs, er nutzt sonst eher LaTeX, daher vergleicht er Google Docs hauptsächlich damit. Johannes zeigt ebenfalls sehr ausführlich Google Docs.

Sebastian stellt den Messenger SLACK vor, der Vorteil ist man kann den Messenger mit allen Betriebssystemen nutzen. Overleaf hatte er schon letzte Woche vorgestellt.

YouTube-Playlist

Hier findet ihr alle aktuellen Screencasts in einer Playlist:

Technische Hürden

Wenn ihr technische Schwierigkeiten. z.B. Erstellen von statischen Seiten, oder Fragen haben solltet, stellt sie wie immer einfach in unserem Forum oder besser gleich auf der Support-Seite ein.

Zum vierten ECTS der Paderborner Teilnehmer

Da einige von euch uns kontaktiert haben, wie sich der vierte ECTS für die Paderborner Studierenden gestaltet, hier ein kurzes Q-A zum Thema:

Q: Kann man auch 4 ECTS bekommen?

A: Ja das geht. Hierfür muss ein zusätzliches Feedbackpaper anfertigt werden, welches das gesamte Seminar reflektiert.

Q: Wie soll das Feedbackpaper aussehen?

A: Das Feedbackpaper sollte 3 – 4 seitig sein. Es sollte folgende Fragen beantworten, für eigene Gedanken ist darüber hinaus noch Platz: Wie hat dir das #eSTUDI-Seminar gefallen? Was war nicht so gut? Wie kamst du mit der Art der Wissensvermittlung (Lernvideos und Blog) zurecht? Hast du diesbezüglich Verbesserungsvorschläge? Gab es Lernwiderstände im Verlauf des Seminars? Wenn ja welche und wie hast du diese überwunden? Fühltest du dich gut betreut durch die Tutoren bzw. Seminarleiter? Begründe deine Antwort! Wie schätzt du das Peer-Tutoring ein? Hat es zu einer Vernetzung im Seminar beigetragen? Würdest du das Seminar deinen Kommilitonen empfehlen?

Q: Bis wann muss das Feedbackpaper eingereicht werden?

A: Das Feedbackpaper reicht ihr bitte eine Woche nach Abgabefrist der letzten Aufgabe, also am 17.08. ein.

Q: Wie soll das Paper eingereicht werden?

A: Das Paper schickt ihr bitte per Mail als PDF an Iris Neiske unter iris.neiske@uni-paderborn.de.

Schlussphase

Das Sommersemester neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Zeitgleich mit dieser Rundschau bekommt ihr die letzten Aufgaben des Seminars im entsprechenden Beitrag. Außerdem solltet ihr noch einmal schauen, ob ihr alle anderen Aufgaben erfüllt habt und eure Kommentare geschrieben habt. Also: Nehmt noch einmal eure Motivation zusammen und bringt das Seminar zu einem guten Abschluss, sodass dem Erhalt der Teilnahmebescheinigung nichts im Wege steht. Auch hier könnt ihr euch bei Fragen natürlich immer an uns wenden.

Bis nächste Woche!

Euer #eSTUDI-Team

G Aufgaben | Sich austauschen

Bildquelle: https://pixabay.com/de/sozial-medien-tafel-struktur-1989152/ (Stand 11.07.2017)

Zum Schluss des Selbstlernangebotes befassen wir uns im Modul G | Sich austauschen explizit mit den Besonderheiten der Onlinekommunikation und gehen den Fragen nach, warum man ein Netzwerk pflegen sollte und welchen Nutzen man daraus zieht, wenn man teilt.

Die Episoden sind:

  1. G-1_Online kommunizieren
  2. G-2_Netzwerken

Aufgabe für Woche 1 – Reflexion (29. Kalenderwoche 2017, Schlagwort: Modul_G-R)

Wählt eine der folgenden Fragen und bezieht dazu in einem Artikel innerhalb eures Blogs Stellung.

  1. Wo seht ihr Potenziale und wo Risiken beim online kommunizieren für euch selbst? Denkt dabei auch an solche Kommunikationsformen wie WhatsApp, Threema, Telegram…?
  2. Welche Auswirkungen wird eurer Meinung nach die zunehmend online stattfindende Kommunikation auf unser Miteinander haben?
  3. Diskutiert in einem Blogbeitrag das Bild Facebook and You!
  4. Loggt euch in euer Facebook-Profil ein und schaut euch eure Freundesliste an. Sucht euch dabei die Person heraus, die euch am entferntesten bekannt ist. Überlegt, was ihr dieser Person alles zeigen wollt, betrachtet euer Profil aus deren Sicht und verändert gegebenenfalls eure Sicherheitseinstellungen.
    Schreibt abschließend eine kritische Reflexion über eure Ergebnisse.
  5. Führt mit einem/r Kommiliton/in eine Diskussion über die Gefahren des Netzwerkens, über den sinnvollen Umgang mit sozialen Netzwerken und den eigenen Daten. Und dokumentiert dies in eurem Blog. Nutzt hierfür z.B. Skype, Googles HangOut oder ein Etherpad.

Falls ihr eine Ergänzung oder eine andere Meinung zu einem der Blogartikel eurer Kommilitonen habt, dann schreibt doch einfach einen Kommentar! Ansonsten vergesst nicht eure Peers zu kommentieren.

Bearbeitungszeitraum: 20. Juli 2017, 12 Uhr

Finale PLE-Aufgabe & finale Reflexion zum Kurs (30.-31. Kalenderwoche 2017, Schlagwort: Modul_G-L)

Wir hoffen, dass euch die vergangenen Wochen einen guten Einblick in die Möglichkeiten des Internets geboten haben und ihr viel Nützliches für euer Studium und speziell euer Lernprojekt mitnehmen konntet. Formuliert zum Schluss des Seminars nun bitte eine Abschlussreflexion innerhalb eines finalen Blogbeitrages, in dem ihr bitte auf folgende Punkte eingeht:

  • Zu welchem Schluss ist mein Lernprojekt gekommen (falls noch nicht beendet: Wie ist der aktuelle Stand?)?
  • Wie haben mir die vorgestellten Werkzeuge und Methoden speziell in meinem Lernprojekt geholfen?
  • Welche der vorgestellten Werkzeuge und Methoden werde ich insbesondere in meinem Studium weiter einsetzen?
  • Welche Aspekte am reinen Online-Kurs #eSTUDI haben mir gefallen, welche Verbesserungen würde ich mir wünschen?
  • Was hat mich motiviert, bis zum Ende aktiv an dem Kurs teilzunehmen?
  • Das Selbstlernangebot würde ich anderen empfehlen/nicht empfehlen, weil…
Da es sich hierbei natürlich um eine etwas umfangreichere Aufgabe handelt und ihr sicher alle im Prüfungsstress steckt, verlängert sich der vorgesehenen Bearbeitungszeitraum: Donnerstag, den 10. August 2017, 12 Uhr.

Solltet ihr Fragen haben, stellt diese wie gehabt am besten hier direkt als Kommentar oder in unserem Forum.

Euer #eSTUDI-Team

Rundschau: eSTUDI-F2 | PLE

Die Darstellung von Ergebnissen war das Thema dieses Moduls. Wir haben uns mit Prüfungen, Präsentationen und der Selbstdarstellung im Netz befasst. In dieser Woche habt ihr euch ein Werkzeug zur Prüfungsvorbereitung oder zum Präsentieren genauer angeschaut und hinsichtlich seiner Tauglichkeit für eurer Lernprojekt beurteilt. Einen Auszug eurer Arbeiten möchten wir euch hier gerne präsentieren.

eSTUDI-Netzwerk aktuell

Leo stellt das Tool: Ichlerneonline.de vor – ein Online-Karteikartensystem.

Jonas stellt das Online-Karteikartensystem CoboCards vor.

Lawie stellt ebenfalls die Funktionen von ichlerneonline.de vor.

Katharina stellt das Online-Karteikartensystem Planet-tmx vor, dort kann man nicht nur mit Karteikarten, sondern auch mit Mindmaps lernen, zudem gibt es Spiele mit HighScore.

(Tipp für Karteikartensysteme: Speichert euch eure Karteikarten auch extern, da einige der Tools sich noch in der Beta-Phase befinden)

Nicole hat das Präsentationstool Sway ausprobiert. Und stellt dies Schritt für Schritt in ihrem Video vor.

Henrik stellt das multifunktionale Online-Tool für Mindmaps, Karteikarten, Quizze etc. GoConqr vor.

Maria stellt Mindpicnic vor, eine Webseite, die ein virtueller Sammelort von Lernmaterialien aus allen möglichen Fachbereichen ist, welche man gemeinsam mit anderen, sogar mit fremden Menschen, erweitern, ausarbeiten und lernen kann.

Alana stellt die Seite Mindpicnic vor, bei der es ganz viele verschiedene kostenlose Kurse gibt, die von der Community erstellt werden. Sie hat zum Vokabellernen genutzt.

Nico stellt das Präsentationstool Prezi  in seinem Screencast vor.

Dennis stellt das Präsentationstool Prezi  in seinem Screencast vor.

Charlotte stellt das Präsentationstool Prezi  in seinem Screencast vor, leider ohne Ton.

Henner präsentiert im Screencast ebenfalls die Funktionen von Prezi.

YouTube-Playlist

Hier findet ihr alle aktuellen Screencasts in einer Playlist:

Technische Hürden

Wenn ihr technische Schwierigkeiten. z.B. Erstellen von statischen Seiten, oder Fragen haben solltet, stellt sie wie immer einfach auf unserer Startseite oder besser gleich auf der Support-Seite ein.

Schlussphase

Das Wintersemester neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Zeitgleich mit dieser Rundschau bekommt ihr die letzten Aufgaben des Seminars im entsprechenden Beitrag. Außerdem solltet ihr noch einmal schauen, ob ihr alle anderen Aufgaben erfüllt habt und eure Kommentare geschrieben habt. Also: Nehmt noch einmal eure Motivation zusammen und bringt das Seminar zu einem guten Abschluss, sodass dem Erhalt der Teilnahmebescheinigung nichts im Wege steht. Auch hier könnt ihr euch bei Fragen natürlich immer an uns wenden.

Bis nächste Woche!

Euer #eSTUDI-Team

G Aufgaben | Sich austauschen

Zum Schluss des Selbstlernangebotes befassen wir uns im Modul G Sich austauschen explizit mit den Besonderheiten der Onlinekommunikation und gehen den Fragen nach, warum man ein Netzwerk pflegen sollte und welchen Nutzen man daraus zieht, wenn man teilt.

Die Episoden sind:

  1. G-1_Online kommunizieren
  2. G-2_Netzwerken

Aufgabe für Woche 1 – Reflexion (5. Kalenderwoche 2017, Schlagwort: Modul_G-R)

Wählt eine der folgenden Fragen und bezieht dazu in einem Artikel innerhalb eures Blogs Stellung.

  1. Wo seht ihr Potenziale und wo Risiken beim online kommunizieren für euch selbst? Denkt dabei auch an solche Kommunikationsformen wie WhatsApp, Threema, Telegram…?
  2. Welche Auswirkungen wird eurer Meinung nach die zunehmend online stattfindende Kommunikation auf unser Miteinander haben?
  3. Diskutiert in einem Blogbeitrag das Bild Facebook and You!
  4. Loggt euch in euer Facebook-Profil ein und schaut euch eure Freundesliste an. Sucht euch dabei die Person heraus, die euch am entferntesten bekannt ist. Überlegt, was ihr dieser Person alles zeigen wollt, betrachtet euer Profil aus deren Sicht und verändert gegebenenfalls eure Sicherheitseinstellungen.
    Schreibt abschließend eine kritische Reflexion über eure Ergebnisse.
  5. Führt mit einem/r Kommiliton/in eine Diskussion über die Gefahren des Netzwerkens, über den sinnvollen Umgang mit sozialen Netzwerken und den eigenen Daten. Und dokumentiert dies in eurem Blog. Nutzt hierfür z.B. Skype, Googles HangOut oder ein Etherpad.

Falls ihr eine Ergänzung oder eine andere Meinung zu einem der Blogartikel eurer Kommilitonen habt, dann schreibt doch einfach einen Kommentar! Ansonsten vergesst nicht eure Peers zu kommentieren.

Bearbeitungszeitraum: 2. Februar 2017, 12 Uhr

Finale PLE-Aufgabe & finale Reflexion zum Kurs (6.-7. Kalenderwoche 2017, Schlagwort: Modul_G-L)

Wir hoffen, dass euch die vergangenen Wochen einen guten Einblick in die Möglichkeiten des Internets geboten haben und ihr viel Nützliches für euer Studium und speziell euer Lernprojekt mitnehmen konntet. Formuliert zum Schluss des Seminars nun bitte eine Abschlussreflexion innerhalb eines finalen Blogbeitrages, in dem ihr bitte auf folgende Punkte eingeht:

  • Zu welchem Schluss ist mein Lernprojekt gekommen (falls noch nicht beendet: Wie ist der aktuelle Stand?)?
  • Wie haben mir die vorgestellten Werkzeuge und Methoden speziell in meinem Lernprojekt geholfen?
  • Welche der vorgestellten Werkzeuge und Methoden werde ich insbesondere in meinem Studium weiter einsetzen?
  • Welche Aspekte am reinen Online-Kurs #eSTUDI haben mir gefallen, welche Verbesserungen würde ich mir wünschen?
  • Was hat mich motiviert, bis zum Ende aktiv an dem Kurs teilzunehmen?
  • Das Selbstlernangebot würde ich anderen empfehlen/nicht empfehlen, weil…
Da es sich hierbei natürlich um eine etwas umfangreichere Aufgabe handelt und ihr sicher alle im Prüfungsstress steckt, verlängert sich der vorgesehenen Bearbeitungszeitraum: Mittwoch, den 22. Februar 2017.

Solltet ihr Fragen haben, stellt diese wie gehabt am besten hier direkt als Kommentar oder auf der Startseite.

Euer #eSTUDI-Team

G-1 | Online kommunizieren

Zum Inhalt

Die Episode 1 im Modul G Sich austauschen befasst sich mit der Frage: Warum und wie online kommunizieren? Es wird hierbei näher auf die Erscheinungsformen und Eigenschaften von Online-Kommunikation eingegangen. Außerdem gibt es Informationen zur sogenannten „Netiquette“. Darüber hinaus werden verschiedene Online-Werkzeuge zur Kommunikation vorgestellt.

Lernvideos

Hinweise und Tipps zu verschiedenen Kommunikationsmöglichkeiten im Netz

Weiter Videos findet ihr auf http://screenr.com/user/kadewe

Videos zur Vertiefung

Literatur zur Vertiefung

Beck, Klaus (2014): Soziologie der Online-Kommunikation, Wiesbaden: Springer VS [als E-Book im Campusnetz der Universität Paderborn verfügbar unter: http://link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-658-04418-3].

Kielholz, Annette (2008): Online-Kommunikation die Psychologie der neuen Medien für die Berufspraxis, Berlin: Springer, (als E-Book verfügbar im Campusnetz der Universit Bremen und Paderborn http://link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-540-78393-0).

Schweiger, Wolfgang; Beck, Klaus (2010): Handbuch Online-Kommunikation, Wiesbaden: Springer VS [als E-Book im Campusnetz der Universität Paderborn verfügbar unter: http://link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-531-92437-3].

Zerfaß, Ansgar, Martin Welker und Jan Hendrik Schmidt (Hrsg.) (2008): Kommunikation, Partizipation und Wirkungen im Social Web: Grundlagen und Methoden, Bd. 1, Köln: Halem.

Zerfaß, Ansgar, Martin Welker und Jan Hendrik Schmidt (Hrsg.) (2008): Kommunikation, Partizipation und Wirkungen im Social Web: Strategien und Anwendungen, Bd. 2, Köln: Halem.

Weiterführende Internetquellen

  • Keine weiteren Links.

Werkzeuge zur Online-Kommunikation

  • Keine weiteren Links.

Peer-Tutoring? So funktioniert’s!

Peer-Tutoring | Gebe Feedback!

Dieser Student ist in Gruppe 1 und bekommt daher in Kalenderwoche 16 zwei Beiträge aus der ersten Woche in Modul A (A1) zugeteilt zum Kommentieren.

In einem Onlineseminar ist die Kommunikation und Interaktion zwischen den Teilnehmenden essenziell, um langfristig motiviert am Seminar teilzunehmen. Hierfür haben wir im feedbackr unserer Seminargruppe eine Peer-Tutoring-Funktion eingebaut. Mit dieser Funktion teilen wir euch alle drei Wochen drei zufällige Beiträge eurer Kommilitonen zu, die ihr in dieser Woche – zusätzlich zum Verfassen eures eigenen Beitrags – kommentieren sollt (= Bestandteil des Workload im Seminar!).

Das Seminar wurde von uns dafür in drei Gruppen aufgeteilt. Auf der Seite feedbackr > Aufgabenübersicht könnt ihr sehen, in welcher Gruppe ihr seid (schwarzer Rahmen, siehe Bild rechts) und damit in welchen Kalenderwochen (KW) bzw. zu welchen Aufgabenblöcken (A1 usw.) ihr kommentieren sollt (K bzw. pink).

Was müsst ihr beim Kommentieren beachten? Für alle Aufgaben gibt es jeweils ein Bearbeitungsfenster bis donnerstags, 12 Uhr. Ruft daher erst nach diesem Zeitpunkt die Seite feedbackr > Blogbeiträge auf, damit feedbackr euch auch Beiträge zuteilen kann. Ihr seht anschließend zwei Beiträge aus der Woche, in der ihr kommentieren sollt. Über den Titel des Blogbeitrages gelangt ihr auf den Blogbeitrag eures Kommilitonen bzw. eurer Kommilitonin. Lest euch den Beitrag durch und verfasst darunter einen interessanten Kommentar, der nicht nur motiviert sondern idealerweise zu einer Diskussion anregt!

Wechselt anschließend zur feedbackr-Seite Blogbeiträge zurück und fasst in einem Satz zusammen, um was es in dem Beitrag ging. Falls ihr der Meinung seid, dass der Beitrag in der eSTUDI-Rundschau erscheinen sollte, setzt hierfür das entsprechende Häkchen unter eSTUDI-RS. Falls im Beitrag Fragen aufgetreten sind, die ihr nicht beantworten könnt, habt ihr ebenfalls über entsprechende Häkchen die Möglichkeit die Tutoren darauf hinzuweisen. Vergesst anschließend nicht das Ganze zu speichern über „Internes Feedback eintragen“!

feedbackr-Seite Blogbeiträge erklärt

Die Angaben auf der feedbackr-Seite Blogbeiträge sind nur für euch, die Tutoren und Dozenten sichtbar. Der jeweilige Kommilitone selbst bekommt das interne Feedback nicht zu sehen. Es ist daher wichtig, dass ihr nicht vergesst einen Kommentar unter dem Blogbeitrag des Kommilitonen zu setzen!

Kurz und knackig nochmal erklärt in einem Video:

G Aufgaben | Sich austauschen

Zum Schluss des Selbstlernangebotes befassen wir uns im Modul G Sich austauschen explizit mit den Besonderheiten der Onlinekommunikation und gehen den Fragen nach, warum man ein Netzwerk pflegen sollte und welchen Nutzen man daraus zieht, wenn man teilt.

Die Episoden sind:

  1. G-1_Online kommunizieren
  2. G-2_Netzwerken

Aufgabe für Woche 1 – Reflexion (5. Kalenderwoche 2016, Schlagwort: Modul_G-R)

Wählt eine der folgenden Fragen und bezieht dazu in einem Artikel innerhalb eures Blogs Stellung.

  1. Wo seht ihr Potenziale und wo Risiken beim online kommunizieren für euch selbst? Denkt dabei auch an solche Kommunikationsformen wie WhatsApp, Threema, Telegram…?
  2. Welche Auswirkungen wird eurer Meinung nach die zunehmend online stattfindende Kommunikation auf unser Miteinander haben?
  3. Diskutiert in einem Blogbeitrag das Bild „Facebook and You„!
  4. Loggt euch in euer Facebook-Profil ein und schaut euch eure Freundesliste an. Sucht euch dabei die Person heraus, die euch am entferntesten bekannt ist. Überlegt, was ihr dieser Person alles zeigen wollt, betrachtet euer Profil aus deren Sicht und verändert gegebenenfalls eure Sicherheitseinstellungen.
    Schreibt abschließend eine kritische Reflexion über eure Ergebnisse.
  5. Führt mit einem/r Kommiliton/in eine Diskussion über die Gefahren des Netzwerkens, über den sinnvollen Umgang mit sozialen Netzwerken und den eigenen Daten. Und dokumentiert dies in eurem Blog. Nutzt hierfür z.B. Skype, Googles HangOut oder ein Etherpad.

Falls ihr eine Ergänzung oder eine andere Meinung zu einem der Blogartikel eurer Kommilitonen habt, dann schreibt doch einfach einen Kommentar! Ansonsten vergesst nicht eure Peers zu kommentieren.

Bearbeitungszeitraum: 4. Februar 2016, 12 Uhr

Finale PLE-Aufgabe & Evaluation (6.-7. Kalenderwoche 2016, Schlagwort: Modul_G-L)

Wir hoffen, dass euch die vergangenen Wochen einen guten Einblick in die Möglichkeiten des Internets geboten haben und ihr viel Nützliches für euer Studium und speziell euer Lernprojekt mitnehmen konntet. Formuliert zum Schluss des Seminars nun bitte eine Abschlussreflexion innerhalb eines finalen Blogbeitrages, in dem ihr bitte auf folgende Punkte eingeht:

  • Zu welchem Schluss ist mein Lernprojekt gekommen (falls noch nicht beendet: Wie ist der aktuelle Stand?)?
  • Wie haben mir die vorgestellten Werkzeuge und Methoden speziell in meinem Lernprojekt geholfen?
  • Welche der vorgestellten Werkzeuge und Methoden werden ich insbesondere in meinem Studium weiter einsetzen?
  • Das Selbstlernangebot würde ich anderen empfehlen/nicht empfehlen, weil…
Da es sich hierbei natürlich um eine etwas umfangreichere Aufgabe handelt und ihr sicher alle im Prüfungsstress steckt, verlängert sich der vorgesehenen Bearbeitungszeitraum: Sonntag, den 21. Februar 2016.

Solltet ihr Fragen haben, stellet diese wie gehabt am besten hier direkt als Kommentar oder auf der Startseite.

Euer eSTUDI-Team

G Aufgaben | Sich austauschen

Zum Schluss des Selbstlernangebotes befassen wir uns im Modul G Sich austauschen explizit mit den Besonderheiten der Onlinekommunikation und gehen den Fragen nach, warum man ein Netzwerk pflegen sollte und welchen Nutzen man daraus zieht, wenn man teilt.

Die Episoden sind:

  1. G-1_Online kommunizieren
  2. G-2_Netzwerken

Aufgabe für Woche 1 – Reflexion (28. Kalenderwoche 2015, Schlagwort: Modul_G-R)

Wählt eine der folgenden Fragen und bezieht dazu in einem Artikel innerhalb eures Blogs Stellung.

  1. Wo seht ihr Potenziale und wo Risiken beim online kommunizieren für euch selbst? Denkt dabei auch an solche Kommunikationsformen wie WhatsApp, Threema, Telegram…?
  2. Welche Auswirkungen wird eurer Meinung nach die zunehmend online stattfindende Kommunikation auf unser Miteinander haben?
  3. Diskutiert in einem Blogbeitrag das Bild „Facebook and You„!
  4. Loggt euch in euer Facebook-Profil ein und schaut euch eure Freundesliste an. Sucht euch dabei die Person heraus, die euch am entferntesten bekannt ist. Überlegt, was ihr dieser Person alles zeigen wollt, betrachtet euer Profil aus deren Sicht und verändert gegebenenfalls eure Sicherheitseinstellungen. Tipps zum Sicherheitscheck könnt ihr diesem PDF ab Seite 26 entnehmen.
    Schreibt abschließend eine kritische Reflexion über eure Ergebnisse.
  5. Führt mit einem/r Kommiliton/in eine Diskussion über die Gefahren des Netzwerkens, über den sinnvollen Umgang mit sozialen Netzwerken und den eigenen Daten. Und dokumentiert dies in eurem Blog. Nutzt hierfür z.B. Skype oder ein Etherpad.

Falls ihr eine Ergänzung oder eine andere Meinung zu einem der Blogartikel eurer Kommilitonen habt, dann schreibt doch einfach einen Kommentar! Ansonsten vergesst nicht eure Peers zu kommentieren.

Bearbeitungszeitraum: 9. Juli 2015, 12 Uhr

Finale PLE-Aufgabe & Evaluation (29.-30. Kalenderwoche 2015, Schlagwort: Modul_G-L)

Wir hoffen, dass euch die vergangenen Wochen einen guten Einblick in die Möglichkeiten des Internets geboten haben und ihr viel Nützliches für euer Studium und speziell euer Lernprojekt mitnehmen konntet. Formuliert zum Schluss des Seminars nun bitte eine Abschlussreflexion innerhalb eines finalen Blogbeitrages, in dem ihr bitte auf folgende Punkte eingeht:

  • Zu welchem Schluss ist mein Lernprojekt gekommen (falls noch nicht beendet: Wie ist der aktuelle Stand?)?
  • Wie haben mir die vorgestellten Werkzeuge und Methoden speziell in meinem Lernprojekt geholfen?
  • Welche der vorgestellten Werkzeuge und Methoden werden ich insbesondere in meinem Studium weiter einsetzen?
  • Das Selbstlernangebot würde ich anderen empfehlen/nicht empfehlen, weil…
Da es sich hierbei natürlich um eine etwas umfangreichere Aufgabe handelt und ihr sicher alle im Prüfungsstress steckt, verlängert sich der vorgesehenen Bearbeitungszeitraum: Sonntag, den 2. August 2015.

Solltet ihr Fragen haben, stellet diese wie gehabt am besten hier direkt als Kommentar oder im Gruppenforum.

Euer eSTUDI-Team

G Aufgaben | Sich austauschen

Zum Schluss des Selbstlernangebotes befassen wir uns im Modul G Sich austauschen explizit mit den Besonderheiten der Onlinekommunikation und gehen den Fragen nach, warum man ein Netzwerk pflegen sollte und welchen Nutzen man daraus zieht, wenn man teilt. Außerdem bitten wir euch einen abschließenden Fragebogen auszufüllen. Die Episoden sind:

  1. G-1_Online kommunizieren
  2. G-2_Netzwerken

Aufgabe für Woche 1 – Reflexion (4. Kalenderwoche 2015, Schlagwort: Modul_G-R)

Wählt eine der folgenden Fragen und bezieht dazu in einem Artikel innerhalb eures Blogs Stellung.

  1. Wo seht ihr Potenziale und wo Risiken beim online kommunizieren für euch selbst? Denkt dabei auch an solche Kommunikationsformen wie WhatsApp, Threema, Telegram…?
  2. Welche Auswirkungen wird eurer Meinung nach die zunehmend online stattfindende Kommunikation auf unser Miteinander haben?
  3. Diskutiert in einem Blogbeitrag das Bild „Facebook and You„!
  4. Loggt euch in euer Facebook-Profil ein und schaut euch eure Freundesliste an. Sucht euch dabei die Person heraus, die euch am entferntesten bekannt ist. Überlegt, was ihr dieser Person alles zeigen wollt, betrachtet euer Profil aus deren Sicht und verändert gegebenenfalls eure Sicherheitseinstellungen. Tipps zum Sicherheitscheck könnt ihr diesem PDF ab Seite 26 entnehmen.
    Schreibt abschließend eine kritische Reflexion über eure Ergebnisse.
  5. Führt mit einem/r Kommiliton/in eine Diskussion über die Gefahren des Netzwerkens, über den sinnvollen Umgang mit sozialen Netzwerken und den eigenen Daten. Und dokumentiert dies in eurem Blog. Nutzt hierfür z.B. Skype oder ein Etherpad.

Falls ihr eine Ergänzung oder eine andere Meinung zu einem der Blogartikel eurer Kommilitonen habt, dann schreibt doch einfach einen Kommentar! Ansonsten vergesst nicht eure Peers zu kommentieren.

Bearbeitungszeitraum: 22. Januar 2015, 12 Uhr

Finale PLE-Aufgabe & Evaluation (5.-7. Kalenderwoche 2015, Schlagwort: Modul_G-L)

Wir hoffen, dass euch die vergangenen Wochen einen guten Einblick in die Möglichkeiten des Internets geboten haben und ihr viel Nützliches für euer Studium und speziell euer Lernprojekt mitnehmen konntet. Formuliert zum Schluss des Seminars nun bitte eine Abschlussreflexion innerhalb eines finalen Blogbeitrages, in dem ihr bitte auf folgende Punkte eingeht:

  • Zu welchem Schluss ist mein Lernprojekt gekommen (falls noch nicht beendet: Wie ist der aktuelle Stand?)?
  • Wie haben mir die vorgestellten Werkzeuge und Methoden speziell in meinem Lernprojekt geholfen?
  • Welche der vorgestellten Werkzeuge und Methoden werden ich insbesondere in meinem Studium weiter einsetzen?
  • Das Selbstlernangebot würde ich anderen empfehlen/nicht empfehlen, weil…
Da es sich hierbei natürlich um eine etwas umfangreichere Aufgabe handelt und ihr sicher alle im Prüfungsstress steckt, verlängert sich der vorgesehenen Bearbeitungszeitraum:
Sonntag, den 8. Februar 2015
.

Wie ihr bereits wisst, evaluiert und betreut Thomas Bernhardt innerhalb seines Promotionsvorhabens dieses Selbstlernangebot und ließ euch hierfür bereits zwei Fragebögen zu Beginn der Veranstaltung ausfüllen. Nun gibt es noch einen abschließenden Fragebogen, in dem mehr darüber in Erfahrung gebracht werden soll, wie ihr den Blogeinsatz, die vorgestellten Web-Anwendungen sowie das Seminarkonzept einschätzt. Um eine Gesamtbewertung des Seminars vornehmen zu können, würden wir uns freuen, wenn ihr auch den letzten Fragebogen – ebenfalls bis 8. Februar 2015 – ausfüllen würden:

>> Fragebogen zum Onlineseminar Erfolgreich studieren mit dem Internet” <<

Bitte vergesst nicht zu Beginn des Fragebogen eure Benutzerkennung im Blogsystem anzugeben, damit eine Zusammenführung mit den bereits erhobenen Daten erfolgen kann. Die Auswertungen selbst findet völlig anonym und ausschließlich zu wissenschaftlichen Zwecken statt!

Vielen Dank für eure aufgebrachte Zeit und damit auch eurem Interesse das Onlineseminar weiter zu verbessern! Wir wünschen euch viel Erfolg bei den Aufgaben! Solltet ihr Fragen haben, stellet diese wie gehabt am besten hier direkt als Kommentar oder im Gruppenforum.

Euer eSTUDI-Team

eSTUDI-G1 | Reflexion

Das letzte Modul in diesem Selbstlernangebot beschäftigt sich mit der Online-Kommunikation sowie dem Netzwerken. In der vorletzten eSTUDI-Rundschau werden wir uns wieder einige Beiträge von euch herauspicken und in großer Runde vorstellen. Außerdem möchten wir nochmals auf die Evaluation aufmerksam machen sowie zwei organisatorische Hinweise geben.

eSTUDI-Netzwerk aktuell

Tijana sieht die Nutzung von Whatsapp nicht immer als positiv an. Für Organisatorische Dinge ok, für persönliche Gespräche nutzt sie lieber den realen Kontakt.

Nicklas beschreibt, wie sehr unsere Onlinekommunikation unter anderem unsere Sprachkompetenz beeinflusst.

Sebastian schreibt über die Chancen und Risiken von Whatsapp und macht deutlich, welche Risiken irgendwelche Installationsbedingungen von Apps existieren.

Gelungener Beitrag von Dertim, der deutlich macht, dass auch die Gesellschaft über ihr Onlineverhalten nachdenken muss.

Hendrik bedient sich einem Foto und einem Screencast um das Thema „Facebook and You“ zu illustrieren und anhand dieser Darstellungen den Umgang mit Facebook zu thematisieren.

Larissa fertigt eine Pro-/Kontra-Liste bezüglich des Themas Online Kommunizieren an und wägt so Möglichkeiten wie auch Gefahren dieser Art von Kommunikation ab.

Julia findet, dass die ausschließliche online Kommunikation gravierende Auswirkungen auf unser menschliches Miteinander hat und man sich bzgl. der Kommunikation nicht ausschließlich auf Smartphones, Tablets, etc. verlassen sollte.

René hat sich mit seinem Facebookprofil beschäftigt und die Privatsphäre-Einstellung besser kennengelernt.

Anna schreibt über die Vorteile und Nachteile der Online-Kommunikation. Sehr lesenswert!

Eva berichtet über die Abhängigkeit vom Smartphone und über WhatsApp bzw. Threema.

Till appeliert bei der Nutzung der Dienstanbieter wie Facebook, Google, Gmx mehr bewusst zu sein und auf zusätzliche Dienste zu verzichten.

Evaluation des Selbstlernangebotes

Der letzte Woche an euch herangetragene, abschließende Fragebogen wurde bisher von 9 SeminarteilnehmerInnen ausgefüllt. Falls ihr bisher noch nicht zum Ausfüllen des Fragebogens gekommen sein solltet, würden wir uns freuen, wenn ihr dies unter folgendem Link noch (bis zum 10. August 2014) nachholt:

>> Fragebogen zum Onlineseminar “Erfolgreich Studieren mit dem Internet” <<

Sagt uns eure Meinung und verbessert somit nachhaltig die Qualität dieses Selbstlernangebotes! Die letzten eSTUDI-Rundschau (voraussichtlich am 11. August 2014) wird erste Ergebnisse dieser Umfrage enthalten.

Organisatorisches

1. Moderation von Kommentaren

Uns ist aufgefallen, dass einige eurer Kommentare noch bei euren Kommilitonen in der Moderation auf Freischaltung warten. Loggt euch bitte alle noch einmal in eurem Blog ein und schaut, ob noch Kommentare freigeschaltet werden müssen. Am schnellsten seht ihr das über diesen Link, in dem ihr lediglich eure Blog-URL ersetzen müsst:
https://blogs.uni-bremen.de/HIER_EURE_BLOGURL_EINSETZEN/wp-admin/edit-comments.php?comment_status=moderated

2. Schein und Pabo

Ende September werde ich die Ergebnisse der Veranstaltung in Pabo eintragen. Wenn ihr einen Schein benötigt: entweder hat euer Fachbereich eigene Vorlagen für Scheine im Studium Generale oder ihr nehmt diesen:
Unterschreiben lassen müsst ihr den Schein vom Seminarleiter Karsten Wolf. Seine Sprechzeiten findet ihr in Stud.IP.

@Studis der UPB: Diejenigen, die bis Ende des Monats bereits eine Bestätigung brauchen, bearbeiten ihre Beiträge bitte umgehend.

Wir wünschen euch erfolgreiche Prüfungen, einen fröhlichen Frühling und melden uns nochmals nächsten am 11. August 2014 mit einer letzten eSTUDI-Rundschau!

Bis dahin,

Euer #eSTUDI-Team