Monat: Januar 2017

Ein Fami geht auf Reisen

Hallo ihr Lieben,

heute geht es um Praktika, die während der Ausbildung zum Fami absolviert werden können.
Wie wir bereits häufiger erwähnt haben, ist der Beruf des Famis äußerst vielseitig. Wir durchwandern während unserer Ausbildungszeit viele verschiedene Abteilungen des Hauses wie die Erwerbung, die Zeitschriftenstelle, die Leihstelle, die Fernleihe, das Info-Team und noch viel mehr.
Als wäre das nicht alles schon spannend genug, kommen auch noch die Praktika dazu. Wir Famis der Staats- und Universitätsbibliothek gehören der Fachrichtung Bibliothek an. Klingt doch logisch? Die anderen Fachrichtungen sind Information und Dokumentation (kurz IuD), Archiv, Medizinische Dokumentation (kurz Me-Doc) und Bildagentur. Nun sind wir natürlich die Profis der Bibliothek und bekommen in der Berufsschule noch einigen Input zu den anderen Fachrichtungen, aber etwas gesagt zu bekommen und etwas zu erleben sind natürlich zwei Paar Schuhe. Also ist eines der Pflichtpraktika im Archiv. “Aber welches denn nun?” höre ich die Klageschreie und die Antwort ist: “Welches ihr wollt.” Örtlich haben wir nur das Limit, das wir selber möchten. (Selbstverständlich waren von daher auch einige Famis im Staatsarchiv in Bremen) Aber ich dachte mir als schlauer Fuchs: “Mehr.”
Also habe ich mir auch einen Praktikumsplatz in einer Me-Doc-Einrichtung gesucht, sowie ein Praktikum in einer IuD-Einrichtung. So war ich in der Weserburg in Bremen und im Kompetenzzentrum für Klinische Studien.
Das was ich sehr an der Ausbildung in der SuUB so schätze und mag, ist dass einem so viele Möglichkeiten an die Hand gegeben werden. Wenn Interesse für etwas da ist, werden einem weder von den einzelnen Teams in den Abteilungen noch von unserer grandiosen Ausbildungsleitung Steine in den Weg gelegt.
Im Ausbildungsplan sind die Grundzüge der Ausbildung festgelegt, doch gibt es immer die Möglichkeit Dinge zu verändern, um seiner Neugierde zu frönen.
Aber weiter zu den Praktika. Das, welches als allererstes kommt ist das Praktikum bei den Kollegen von Kamloth und Schweitzer in Bremen. Dort lernt man die Arbeitsweise des Buchhandel kennen. Auch wenn das ein ganz anderer Beruf als der des Famis ist, arbeiten wir doch eng mit dem Buchhandel zusammen.
Das nächste Praktikum, das ich erwähnen möchte, ist in der hauseigenen Buchbinderei. Wer noch nie die Gelegenheit hatte Leim einzuatmen und mit diversen schönen Papieren zu arbeiten, kann sich hier völlig austoben.
Auch Praktika im Ausland sind nicht ausgeschlossen. Unsere gute Christina plant ein solches und wird dann natürlich noch ausführlich berichten.

Wenn Ihr noch weitere Fragen habt, schaut Euch nicht sie zu stellen. Wir beantworten sie gerne und halten euch auf dem Laufenden :)

In der Mediathek

werden sogenannte audiovisuelle Medien gesammelt. Das sind DVDs, CDs, Sprachkurse und Noten.

Aber wie kann ich im Katalog die allerneuesten Titel recherchieren?

Schritt 1: Opac aufrufen http://www.suub.uni-bremen.de/kataloge-sammlungen/

Schritt 2: auf die erweiterte Suche gehen

Schritt 3:  bei den Materialarten Film auswählen

Schritt 4: im obersten Feld Signatur auswählen und ph* eintragen

 

Optional: im Feld Erscheinungsjahr ein Jahr eintragen, die Filme werden nach Erscheinungsjahr sortiert. Meistens reicht das aktuelle oder das vorherige Jahr.

Wie kann ich Filme meines Lieblingsgenres finden?

Auf der Homepage unter Fachinformation Theaterwissenschaften aufrufen. In dem virtuellen Bücherregal kann man die Systematik für das Fach ansehen. Dort unten unter Filmwerke können die Notationen tea 960.1 bis 964.6 angeklickt werden. Dort sind die einzelnen Genres aufgelistet.

Musik kann im OPAC unter der Signatur pd* gesucht.

© 2020 bibgebabbel

Theme von Anders NorénHoch ↑