Kurz vor den Semesterferien befinden wir uns alle inmitten des Prüfungsstresses. Ob Klausuren oder Hausarbeiten, alle Studierenden sind mit irgendwelchen Abgaben beschäftigt. Wie so oft in dieser Zeit, platzt die Uni-Bibliothek aus allen Nähten. Gefühlte Stunden muss man um die Tische schleichen, bis endlich jemand seinen Platz räumt. Allerdings gibt es ja zum Glück noch andere Orte, neben der Uni-Bibliothek, die sich zum Lernen eignen. Deshalb möchten wir euch heute die besten Lernorte in Bremen vorstellen.

1 ) Die Hochschulbibliothek:

Die Bibliothek in der Hochschule

Inmitten der Bremer Neustadt befindet sich die Hochschulbibliothek. Vor allem für Leute aus der Neustadt lohnt es sich dort hin zu gehen und sich die 30 Minuten Fahrtweg bis zur Uni zu sparen. Hier ist es oft nicht so vollgestopft wie in der Uni-Bibliothek. Außerdem finde ich persönlich die Atmosphäre wesentlich angenehm. Die Bibliothek ist mit großen Fenstern ausgestattet und im allgemeinen modern mit vielen Glaseinarbeitungen.

2) Wiwi- und Jura-Bib:

Wie vielleicht der ein oder andere noch nicht weiß, verfügt unsere Uni nicht nur über die große Universitäts-Bibliothek auf dem Boulevard, sondern auch über diverse andere Abteilungen. So gibt es zum Beispiel die Wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek über dem Biomarkt gegenüber von Aldi. Auch die Jura Fakultät verfügt über eine eigene Bibliothek im GW1.

Die Tische der Caféteria im GW2

Die Tische der Caféteria im GW2

3) GW2:

Das GW2 bietet ebenfalls diverse Möglchkeiten, um sich ein ruhiges Plätzchen zum Lernen zu suchen. Zunächst einmal eignen sich beide Cafeterien gut, um eine Lernpause einzulegen. Wen Hintergeräusche nicht stören, der kann auch gut an diesen beiden Orten Lernen. Außerdem befinden sich über den Caféterien im 2. OG einige Gruppentische und gemütliche rote Sofas, auf denen man es sich bequem machen kann.

4) Lernräume

An unserer Uni gibt es diverse Lernräume in denen sich sogenannte Lerninseln befinden, also Gruppentische, die für die Teamarbeit reserviert werden können. Die Inseln könnt ihr unter folgendem Link kostenlos auf StudIp buchen: https://elearning.uni-bremen.de/plugins.php/lernraumplugin/show

5) Stadtbibliothek

Ein gemütlicher Platz in der Stadtbibliothek

Ein gemütlicher Platz in der Stadtbibliothek

Wie Paul bereits in seinem Artikel „Besuch in der Stadtbibliothek“ berichtet hat, eignet sich auch diese hervorragend, um ein Stilles Plätzchen zu finden. Umgeben von all den Büchern lässt es sich dort gemütlich lernen.

6) Sonstige Tipps:

Wenn man zu Hause lernt, eignet sich oftmals auch ein Tapetenwechsel um neue Motivation zu tanken. So lerne ich beispielsweise lieber in der Küche als an meinem eigenen Schreibtisch, weil ich mich in meinem Zimmer viel zu schnell ablenken lasse. Außerdem gehe ich auch gerne in ruhige Cafés um zu lernen. Große Cafés, wie die Coffee Corner, bevorzuge ich dafür, weil man sich dort einen Rückzugsort abseits von all den Gesprächen suchen kann. Eine Liste von Cafés in Bremen könnt ihr in dem Artikel „Bremens schönste Cafés“ nachlesen.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.