,

Erste Bremer Konrektorin ohne Professur

Die Uni Bremen befindet sich in personellem Umschwung. Bereits vor einigen Monaten berichteten wir von der ersten weiblichen Rektorin an der Uni Bremen. Nun folgt dieser die erste Bremer Konrektorin ohne Professur: Mandy Boehnke.

Nach einem Soziologiestudium an der TU Chemniz und Aufenthalten in Israel und Singapur hat Dr. Boehnke bereits vor mehreren Jahren angefangen, sowohl an der Uni Bremen als auch der Jacobs University lehrende und leitende Positionen einzunehmen. Vertreten ist sie außerdem in der Arbeitsgruppe „Theorie und Empirie der Sozialstruktur“.

 

Auf dem Weg in eine neue Amtsperiode – Mandy Boehnke (Mitte).

 

Seit 2021 ist Mandy Boehnke nun Studiendekanin für den Fachbereich Sozialwissenschaften an der Uni Bremen.

Der Aufstieg zur Konrektorin setzt ein positives Zeichen für all die Doktorand:innen, Postdocs und Lektor:innen dort. Diese gehören zum sogenannten „akademischen Mittelbau“ und werden nun erstmals durch Dr. Boehnke in einer leitenden Position innerhalb der Univerwaltung repräsentiert.

Eine gute Sache, wenn man bedenkt, wie viele Menschen an der Uni eigentlich keine Professur besitzen und dadurch auch weniger Chancen, sich aktiv in die Unigestaltung einzubringen. Diese Gruppe und deren Leistungen möchte Mandy Boehnke nun sichtbarer machen, sodass ihnen die nötige Anerkennung auch zukommen kann.

Zudem hat sie beispielsweise bereits aus ihrem Aufgabenbereich die Umschreibung „wissenschaftlicher Nachwuchs“ gestrichen, um weniger das Augenmerk auf potenzielle Abhängigkeit und Unfertigkeit zu lenken, sondern mehr auf Kollegialität und Miteinander. Ein neuer Ansatz auf Augenhöhe, der den Zeitgeist gut widerspiegelt.

Weitere Schwerpunkte ihrer gesteckten Ziele sollen zudem Internationalisierungs- und Diversitystrategien sowie Nachhaltigkeit darstellen. Und auch hier zeigt sich wieder eine gewisse Aufbruchsstimmung an der Uni Bremen.

Wir können gespannt bleiben, was die neue Amtsperiode so alles an Veränderungen mit sich bringt!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.