Warum sind die politischen Wahlen der Uni Bremen für Studierende so wichtig?

Die politischen Wahlen an der Uni Bremen finden dieses Jahr vom 20. bis 24. Juni statt. Was die politischen Wahlen überhaupt bedeuten, welche Bedeutung sie haben und wie sie sich zusammen setzen, erfahrt Ihr hier.

Was sind die Wahlen an der Uni Bremen für Studierende?
Wer sich zu den politischen Aktivitäten und Wahlen an der Uni Bremen bereits einmal informiert hat, wird wissen, dass es gar nicht so einfach ist, sich ein Bild von den verschiedenen Wahltypen, Institutionen und deren Bedeutungen, zu machen. Als erstes ist es wichtig zu verstehen, dass sich die „Uni-Wahlen“ sich aus mehreren einzelnen zu wählenden Institutionen zusammen setzen, die ebenfalls auch verschiedene Wahlordnungen haben. Diese finden oftmals zur gleichen Zeit statt, weswegen es für viele Studierende hier zu Irritationen kommt.

Die Wahlen an der Universität Bremen setzen sich aus verschiedenen, einzelnen Wahlen zusammen:

  1. Studienratswahlen (SR)
  2. Fachbereichratswahlen (FBR)
  3. Wahlen zum Akademischen Senat (AS)

INFO: Die Wahlen zum FBR und AS werden insbesondere von der Wahlkommission, als auch dem ASTA unter dem Begriff „Gremienwahlen“ zusammengefasst.

Akademischer Senat

Der Akademische Senat ist quasi das Parlament der Universität, also das höchst beschlussfassende Gremium der Universität. Unter anderem beschließt er:

  • Teile der Prüfungsordnung
  • Wahl des Rektors/ Rektorin
  • Änderungen und Auflösung von Studiengängen, Fachbereichen undwissenschaftlichen Einrichtungen
  • Grundsätze der Mittelbewirtschaftung

Insgesamt setzt er sich aus 22 Mitgliedern zusammen. Vertreten werden sie durch verschiedene Statusgruppen der Uni Bremen wie z.B. HochschullehrerInnen, MitarbeiterInnen der Technik und Verwaltung und wissenschaftliche MitarbeiterInnen. 4 von den 22 Mitgliedern werden von Studierenden vertreten.

Studienrat

Der Studienrat ist das höchste Organ der Studierendenschaft. Vergleichen mit dem Bundestag lässt sich sagen, dass der SR das Parlament ist, was den AStA, also die Bundesregierung, wählt. Der SR besteht aus insgesamt 25 Mitgliedern, die von den Studierenden selbst gewählt werden können. So hat jede/r Studierende eine Stimme die er der Liste oder den Kandidaten zuteilen kann. Die Aufgaben des SR sind:

• Mitwirkung bei der sozialen und wirtschaftlichen Selbsthilfe von Studierenden • Förderung studentischer Veranstaltungen
• Förderung der politischen Bildung
• Selbstorganisation und Verwaltung der Gelder der Studierendenschaft

INFO: in eurem Semesterbeitrag ist immer ein sogenannter Anteil für den Asta fällig (ca. 13 Euro). Mit diesen Gebühren unterstützt ihr die Arbeit des Asta.

Fachbereichsrat

Wie viele von euch wissen, teilt sich die Uni Bremen in 12 unterschiedliche Fachbereiche. Für jedes dieser Fachbereiche gibt es einen sogenannten Fachbereichsrat. Dieser setzt sich in der Regel aus 13 Mitgliedern zusammen, worunter auch Studierende zählen. Thema die der Fachbereichsrat behandelt sind u.a. folgende:

  • Studienpläne
  • Einführung, Änderung und Aufhebung von Studiengängen
  • Fachspezifische Teile der Prüfungsordnung
  • Grundsätze für die Maßnahme zur Förderung des wissenschaftlichenNachwuchsesInfo: Hier hat jeder Studierende für die Wahl der zwei studentischen VertreterInnen eine Stimme die er vergeben kann!
1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] 20. bis 24. Juni statt! Was die SR Wahlen sind und warum diese wichtig sind erfahrt ihr in diesem Artikel. Bis zum 30.05.2022 konnten Wahlvorschläge für Listen bei dem ASTA eingereicht werden. […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.