Von Räubern & einer neuen Hanse: HHLA-Chefin im Zeit-Interview

Angela Titzrath, Vorstandsvorsitzende der Hamburger Hafen und Logist AG (HHLA), hat der Wochenzeitung Die Zeit ein Interview gegeben, in dem viele Themen unseres Seminars angesprochen werden. In Bezug auf den Nordrange-Wettbewerb mit Rotterdam und Antwerpen verweist Titzrath auf die aggressive Preispolitik der Nachbarhäfen und spricht von Räubern, denen man im Stile der Bremer Stadtmusikanten (also mit vereinten Kräften) begegnen müsse.

In diesem Kontext sieht sie auch die aktuellen Verhandelungen über eine Kooperation mit dem Bremer Terminalbetreiber Eurogate. Interessant sind auch ihre Anmerkungen zum Machtverhältnis zwischen Häfen und Reederein: “Die wenigen Reedereien, die uns noch gegenüberstehen, verfügen über eine große Marktmacht. Da können wir ja nicht tatenlos zusehen (…)”. Mit dem Begriff einer neuer Hanse fordert Sie daher eine stärkere Kooperationen zwischen den Häfen ein. Trotz starker coronabedingter Einbrüche blickt die HHLA eher optimistisch in die Zukunft, auch weil Sie als Logistikkonzern breit aufgestellt ist und eine große Rolle im Schienengütertransport spielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.