Die diesjährigen SR-Wahlen der Uni Bremen stehen vor der Tür, aber so wirklich weißt du wahrscheinlich nicht, was sich hinter ihnen verbirgt. Wer steckt hinter all den bunten Plakaten, mit denen die Uni seit Tagen geschmückt ist? Was vertreten die einzelnen Listen eigentlich und welche Gesichter verbergen sich hinter all den politischen Buchstaben? Die EULe hat die zur Wahl stehenden Listen auch dieses Jahr ganz genau unter die Lupen genommen und für euch einige interessante Fragen gestellt.


EULe: Ihr geht auf eine Revolution, welche drei Dinge nehmt ihr mit?

RCDS: Eine Flagge, ein Megaphon und Schnaps ;)

 

EULe: Wenn ihr nur eine einzige Sache an der Uni ändern könntet, was wäre das?

RCDS: Da müssen wir etwas auf die vierte Frage vorgreifen, denn es wäre tatsächlich eine deutliche Verbesserung der Wahlbeteiligung. Schließlich maßen sich alle in die studentischen Gremien gewählten Vertreter (auch wir) an die Studierendenschaft zu repräsentieren und das ist bei der aktuellen Beteiligung nicht gegeben. Zugegebenermaßen ein sehr ideeller Wunsch.

 

EULe:  Welches Maskottchen würde Eure Liste am besten beschreiben?

RCDS: Hier bedienen wir gerne mal ein Klischee: Es wäre unsere Mutti, mit schwenkender Bratpfanne.

 

EULe: Die Wahlbeteiligung des letzten Jahres lag bei 9%. Was braucht es um die legendäre 10%- Hürde zu überwinden?

RCDS:Das ist eine sehr gute Frage, wir versuchen es dieses Jahr mit Plakaten die darauf aufmerksam machen sollen, dass die Wahlen stattfinden und die Leute auffordern wählen zu gehen. Das ist ein Versuch wert wird aber nicht reichen (und das liegt nicht nur daran das sie bereits kurze Zeit später abgerissen werden…). Man müsste irgendwie versuchen den Studierenden klar zu machen, dass ihre Stimme zählt und einen Mehrwert bringt. Das studentische Gremien Einfluss haben und was verändern können- auch für Leute die nicht 30 Semester studieren.

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.