Wie jedes Jahr stehen in den kommenden Wochen die allseits bekannten Studierendenratswahlen (kurz SR-Wahlen) an. Aus diesem Grund haben wir für alle Neulinge in Sachen Hochschulpolitik ein kurzes ABC zu diesen Wahlen zusammengestellt. Wir hoffen dadurch die größten Fragezeichen, über die wichtigsten Bezeichnungen und Abläufe, in euren Köpfen lösen zu können.

A, wie Akademischer Senat, ist sozusagen der Big Boss unter den Gremien an unserer Uni. Dieser entscheidet unter anderem über die Verteilung der zugewiesenen Gelder für die einzelnen Fachbereiche und über die Wahl des Rektorats unserer Uni. Grob setzt der AS sich zusammen aus Universitätsleitung, -mitarbeitern und Studis.

B, wie Briefwahl, ist auch möglich – für alle unter euch die nicht vor Ort abstimmen können. Den Antrag dafür könnt ihr vor der Wahlwoche schriftlich bei der Wahlkommission stellen (abholen müsst ihr die Wahlunterlagen trotzdem selbst).

E, wie Einzelkandidaturen, werden auch als Liste bezeichnet, bestehen in diesem Fall aber nicht aus einer Vereinigung aus mehreren Studis, sondern nur aus einer Person.

F, wie Fachbereichsrat, fällt Entscheidungen, die nicht Fachbereichsübergreifend sind. Für die VertreterInnen eures Fachbereichs wird auch abgestimmt und schließlich setzt sich diese Vertretung aus Studis, Dozierenden und Wissenschaftlichen Mitarbeitern zusammen.

G, wie Gremienwahlen. Finden gleichzeitig zu den SR-Wahlen statt und bei diesen werden die studentischen VertreterInnen für den AS sowie für die Fachbereichsräte gewählt. Für Studis beträgt die Amtsperiode ein Jahr und es gibt ein gesondertes Wahlausschreiben.

K, wie Kommission oder Wahlkommission. Diese übernimmt die Leitung und Koordination der SR-Wahlen. Darunter fallen zum Beispiel die Organisation der WahlhelferInnen, die Zulassung der Wahlvorschläge und letztendlich die Feststellung des Wahlergebnisses (hier findet ihr eine Kontaktübersicht der Wahlkommission)

L, wie Liste. Dies ist eine Bezeichnung für hochschulpolitische Vereinigungen von Studis. Manche von ihnen sind parteiunabhängig und andere wiederum stehen im engen Kontakt zu Hochschulübergreifenden Parteien und werden sogar von ihnen gefördert. Als Liste werden diese Vereinigungen bezeichnet, weil eine Liste von Kandierenden gewählt werden kann.

M, wie Mitglieder. Der SR besteht aus 25 Mitgliedern, welche in der Wahlwoche der SR-Wahlen von euch durch Abstimmung gewählt werden. Die Mitglieder wählen dann ein Präsidium, welches aus einem Präsidenten oder einer Präsidentin sowie stellvertretenden PräsidentInnen besteht und dem SR vorstehen.

P, wie Partei. Bei den SR-Wahlen können nicht nur Einzelkandidaten antreten, sondern häufig sind es auch Parteien. Von einigen habt ihr auf dem Campus bestimmt schon mal gehört, zum Beispiel Lisa, Gabi oder AfA.

R, wie Rektorat. Dieses setzt sich aus dem Rektor, drei Konrektoren und einem Kanzler zusammen. Gemeinsam bilden sie eine Art Uni-Leitung, welche beschließt, nach welchen Leitlinien die Uni geführt werden soll und regelt auch die dazugehörigen Verwaltungsabläufe.

S, wie Studierendenrat. Dieser ist die studentische Vertretung für Gremien an unserer Uni. An sie könnt ihr euch wenden, bei jeglichen Problemen oder falls ihr konkrete Änderungspläne, Wünsche oder Ähnliches für unsere Uni habt.

U, wie unterirdische Wahlbeteiligung. Traditionell liegt die Wahlbeteiligung für die SR-Wahlen leider fernab jeglichen Anspruchs demokratischer Legitimation. Deshalb bleibt sie in den letzten Jahren regelmäßig unter 10%, zuletzt 2016 mit 9,37%. Also auf in die Wahllokale und knackt die 10%-Hürde!

W, wie WahlhelferInnen. Das könntet ihr sein! Denn die Wahlkommission sucht für die Wahlwoche noch fleißige studentische HelferInnen für die Wahllokale. Bewerben könnt ihr euch bis 1. Juni 2018 online oder persönlich (im Büro des AStA und bei der Wahlkommission im Studierendenhaus).

Z, wie Zeiten. Wählen könnt ihr die ganze Woche in folgenden Wahllokalen auf dem Campus:

  • In der Glashalle von 10 bis 17 Uhr (Ausnahme: Freitag nur von 10 bis 15 Uhr!)
  • Im Café in der Grazer Straße von 10 bis 15 Uhr
  • Im GW1, MZH, NW1 und SFG von 10 bis 15 Uhr
  • Im GW2 von 10 bis 17 Uhr (Ausnahme: Freitag nur von 10 bis 15 Uhr!)
  • In der Mensa immer von 11.30 bis 14 Uhr
  • Sowie bei der Wahlkommission, dem Studentenhaus, der AStA-Etage und im Raum A2040B von 12 bis 13 Uhr.

Also ran an die Stimmzettel und ab dem 11. bis 15 Juni 2018 abstimmen für eure(n) Favoriten! Noch genauere Infos zu den SR-Wahlen an unserer Uni findet ihr unter: https://sr.uni-bremen.de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.