Praxishilfen

Als Mitglied einer betrieblichen Interessenvertretung sollten Sie frühzeitig die eigenen Kompetenzen und Entwicklungsperspektiven in den Blick nehmen. Hierzu bietet sich eine Kompetenzbilanzierung und das Anlegen eines Portfolios über Weiterbildungen, Aufgabenfelder und Tätigkeiten an.

Ziel ist dabei:

  • Sicherheit in den eigenen Kompetenzen gewinnen
  • Selbstwirksamkeit stärken
  • Vorarbeit, um Entwicklungsfelder und Perspektiven zu klären
  • Profilschärfung für Berufsweg- und Weiterbildungsplanung

Hier finden Sie eine Arbeitsvorlage zur Kompetenzbilanzierung: Arbeitsunterlage Kompetenzbilanz Betriebliche Interessenvertretung

Hier finden Sie ein Beispiel zur Bearbeitung der Arbeitsvorlage: Kompetenzbilanzierung Spurwechsel-Beispiel