Ex-Vulkan Manager Hennemann tot

Wie buten und binnen heute berichtet, ist Friedrich Hennemann vor wenigen Tagen verstorben. Der langjährige SPD-Staatsrat erlangte als letzter Chef des Bremer Vulkan Berühmtheit, allerdings waren seine Schlagzeilen in der Regel negativ: Sein zunächst von der Landes- und Bundespolitik durchaus begrüßter und geförderter Versuch aus der angeschlagenen Großwerft einen staatlich gelenkten Mischkonzern zu machen sind 1996 wegen großer Finanzierungslücken endgültig gescheitert. Nach dem Ende der AG Weser 1983 war der Vulkan-Konkurs die 2. große Werftenpleite in Bremen. Hennemann fiel nicht nur beim damaligen Senatspräsident und Bürgermeister Henninfg Scherf in Ungnade, der sich politisch von seinem Genossen absetzte, sondern musste sich später auch juristisch verantworten. Die Radio Bremen Dokumentation “Machtspieler” rekonstruiert das Ende des Vulkan sehr eindrucksvoll.

Ein Gedanke zu „Ex-Vulkan Manager Hennemann tot

  1. Das taz nord titelte am 4. August zum Tod von Hennenmann “Das Gesicht des Niedergangs”: https://taz.de/Das-Gesicht-des-Niedergangs/!5699842/

    In dem Artikel wird auch nochmal auf den Zusammenhang zwischen dem Ende der AG Weser 1983 und dem Umbau des Vulkan zu einem staatlich gelenkten Mischkonzern mit SPD Beamten an der Spitze deutlich: Der Bremer Senat wollte mit allen Mitteln verhindern, das sich das “industriepolitische Trauma” von 1983 wiederholt und damit genau dazu beigetragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.