Peer-Tutoring? So funktioniert’s!

Peer-Tutoring | Gebe Feedback!

Dieser Student ist in Gruppe 1 und bekommt daher in Kalenderwoche 16 zwei Beiträge aus der ersten Woche in Modul A (A1) zugeteilt zum Kommentieren.

In einem Onlineseminar ist die Kommunikation und Interaktion zwischen den Teilnehmenden essenziell, um langfristig motiviert am Seminar teilzunehmen. Hierfür haben wir im feedbackr unserer Seminargruppe eine Peer-Tutoring-Funktion eingebaut. Mit dieser Funktion teilen wir euch alle zwei Wochen drei zufällige Beiträge eurer Kommilitonen zu, die ihr in dieser Woche – zusätzlich zum Verfassen eures eigenen Beitrags – kommentieren sollt (= Bestandteil des Workload im Seminar!) könnt (nicht verpflichtend!) [geändert am 5.5.15].

Das Seminar wurde von uns dafür in zwei Gruppen aufgeteilt. Auf der Seite feedbackr > Aufgabenübersicht könnt ihr sehen, in welcher Gruppe ihr seid (schwarzer Rahmen, siehe Bild rechts) und damit in welchen Kalenderwochen (KW) bzw. zu welchen Aufgabenblöcken (eTeachrKW17 usw.) ihr kommentieren sollt könnt (K bzw. pink).

Was müsst ihr beim Kommentieren beachten? Ruft die Seite feedbackr > Blogbeiträge auf, damit feedbackr euch auch Beiträge zuteilen kann. Ihr seht anschließend drei Beiträge aus der Woche, in der ihr kommentieren sollt könnt. Über den Titel des Blogbeitrages gelangt ihr auf den Blogbeitrag eures Kommilitonen bzw. eurer Kommilitonin. Lest euch den Beitrag durch und verfasst darunter einen interessanten Kommentar, der nicht nur motiviert sondern idealerweise zu einer Diskussion anregt!

Wechselt anschließend zur feedbackr-Seite Blogbeiträge zurück und fasst in einem Satz zusammen, um was es in dem Beitrag ging. Falls im Beitrag Fragen aufgetreten sind, die ihr nicht beantworten könnt, habt ihr ebenfalls über entsprechende Häkchen die Möglichkeit die Tutoren oder Dozenten darauf hinzuweisen. Vergesst anschließend nicht das Ganze zu speichern über „Internes Feedback eintragen“!

feedbackr-Seite Blogbeiträge erklärt

Die Angaben auf der feedbackr-Seite Blogbeiträge sind nur für euch, die Tutoren und Dozenten sichtbar. Der jeweilige Kommilitone selbst bekommt das interne Feedback nicht zu sehen. Es ist daher wichtig, dass ihr nicht vergesst einen Kommentar unter dem Blogbeitrag des Kommilitonen zu setzen!

Kurz und knackig nochmal erklärt in einem Video:


Das Video zeigt die Nutzung in einem anderen Seminar. Die Hinweise zu Anzahl Kommentare oder Gruppen kann daher abweichen.

Ein Gedanke zu „Peer-Tutoring? So funktioniert’s!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.