Motivationstief.

Hin und wider überkommt es garantiert jeden: absolute Unlust. Selbst, wenn ich mich grundsätzlich für die Thematik interessiere, kann ich mich für einige Details einfach nicht begeistern.

Das, was mich bisher am allerwenigsten im Studium vom Hocker haut, ist das schreiben einer Bibliographie. Sowas trockenes lässt mich immer wieder abschweifen. Selbst, wenn ich alle Ablenkungen beseitige und mir nichts anderes vornehme, starre ich nur auf die Suchfunktion der Universitätsbibliotheksseite und verliere den Faden, den ich noch nie hatte. Aus diesem Grund tippe ich auch diesen Beitrag. So kann ich mir wenigstens einreden, dass ich etwas Produktives getan habe.

Allerdings wissen wir genau, dass es überhaupt nichts bringt, alles auf den letzten Drücker zu machen. Ich denke mir dann immer, dass ich schon längst hätte fertig sein können.

Ich gebe mir jetzt eine halbe Stunde, in der ich wirklich konzentriert arbeite, und wenn ich dann immer noch nicht voran komme, setze ich mich morgen nochmal dran. Das klingt doch nach einem Plan….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.