BioScientix – Entwicklung einer Lernumgebung zur Förderung der professionellen Handlungskompetenz Studierender des Studiengangs Biologie mit Lehramtsoption

Institutionelle Zuordnung
Fachbereich 2 Biologie/Chemie
Bachelorstudiengang Biologie mit Lehramtsoption
Laufzeit
3 Semester; WS 2014/15, SS 2015, WS 2015/16
Projektbeschreibung
Das Projekt „BioScientix“ ist ein im Rahmen der Initiative „Forschend studieren von Anfang an“ (ForstA) gefördertes Projekt zur Reform der Studieneingangsphase im Studiengang Bachelor Biologie mit Lehramtsoption an der Universität Bremen. Ziel ist die Entwicklung und Gestaltung einer Lernumgebung, die die Studierenden dazu anregt, sich vertieft mit fachbezogenen Inhalten der Einführungsvorlesungen zu beschäftigen, diese fachdidaktisch aufzubereiten und in Form von Erklärvideos medial umzusetzen. Sie
werden dabei von Fachdidaktiker_innen, Fachwissenschaftler_innen und Medienpädagog_innen unterstützt. Die Studierenden evaluieren ihre erstellten Erklärvideos in Lehrveranstaltungen (Peer-Evaluation). Gelungene Videos sollen auch in Zukunft in Lehrveranstaltungen eingesetzt bzw. Peers zur Lernunterstützung zur Verfügung gestellt werden (Barendziak & Elster 2016).
Umsetzung
Die Begleitevaluation erhebt mit qualitativen und quantitativen Methoden den Kompetenzgewinn der Studierenden (N=44). Zum Einsatz kommen Fragebögen im Pre-Post-Design sowie die Portfolios der Studierenden (Reflexion über die Erstellung der Storyboards und Erklärvideos sowie Evaluationsberichte über den Einsatz der Videos in den Lehrveranstaltungen). Die Daten werden deskriptiv bzw. nach dem Paradigma
der Qualitativen Inhaltsanalyse ausgewertet. Die Daten belegen, dass sich das pädagogische Inhaltswissen der Probanden_innen positiv entwickelt hat. Die Proband_innen verzeichneten einen Anstieg des selbsteingeschätzten fachlichen Wissens sowie ein erhöhtes Vertrauen, Erklärvideos zu produzieren. Auch das Reflexionsverhalten der Studierenden zeigte nach der Durchführung des „BioScientix“-Projektes eine positive Veränderung. Dazu ein Zitat aus einem der Reflexionstagebücher:
„Ich habe das Gefühl, dass ich die Dinge, die ich in diesem Seminar gelernt habe, im späteren Lehrberuf sinnvoll einbringen kann. Aus meiner Sicht hat mich das Projekt meiner pädagogischen Professionalität ein Stück näher gebracht.“ (TB-Stud7)
Wir schließen daraus, dass die Vernetzung von Forschen und Lernen, wie sie im Projekt „BioScientix“ ermöglicht wird, zum Aufbau der professionellen Handlungskompetenz im Sinne des „Reflective Practitioner“ (Schön 1983) beiträgt. Reflexion wird dabei verstanden als „hoffnungsvollstes Mittel zur Regulierung des Handelns in Unsicherheit“ (Rottländer & Roters 2008: 8) und umfasst die Analyse eines Sachverhalts und das Hinterfragen eigener Überzeugungen. Reflexionsfähigkeit wird als die zentrale Voraussetzung
für ein situativ angepasstes Lehrerhandeln angesehen. Das Projekt „BioScientix“ trägt in innovativer und kreativer Weise dazu bei.
Ausblick
Das Projekt wird weiterhin als Wahloption im Bachelorstudiengang Biologie mit Lehramtsoption angeboten. Auch im WS 2016/17 sind fünf neue Erklärvideos entstanden. Ziel ist auch hier der Einsatz der Videos zur Unterstützung der Lehre. Das Interesse der Studierenden an der Lehrveranstaltung und die Motivation, an dieser ungewöhnlichen Lehrveranstaltung teilzunehmen, sind weiterhin hoch.
Kontakt
Prof. Dr. Doris Elster, Leiterin der AG Biodidaktik im FB 2
Biologie/Chemie am Institut für Didaktik der Naturwissenschaften
doris.elster@uni-bremen.de

BioScientix Projekt-Poster (Download PDF)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.