Liebe Uni Bremen

Vor einigen Wochen haben wir unser Unileben und die Uni auf den Arm genommen mit einem ironischen Video. Heute, zum Ende der Vorlesungszeit, wollen wir dem eine Art Liebeserklärung an das Unileben zur Seite stellen. Gewiss keine große Lyrik, aber getreu dem Motto: Was sich reimt, wird wohl schon als Gedicht durchgehen. Und vielleicht macht der eine oder andere Vers auch für Euch Sinn.

 

Liebe Uni Bremen,

man sollte sich nicht schämen,

Dir Liebe zu gesteh’n.

Denn wo wir geh‘n und steh’n,

begleitest Du durchs Leben:

Uns Studierende eben!

 

Du hast so deine Macken

´Drüber brauchen wir nicht schnacken.

Scherzen, meckern, fluchen

und am Ende das Beste versuchen!

So macht man das hier.

Uni Bremen schier!

 

Voller Worte, Lettern, Menschen

Wissen soll das Haupt umkränzen.

Willst Wissen schenken

und entfachst das Denken

in unseren Köpfen

Und kannst dann draus schöpfen.

 

Gestern, morgen, heute

Hier treffen sich nette Leute

Sie reden, essen, trinken

(Egal, ob vegan oder Schinken)

Eine bunte Truppe Personen,

Dozierende so wie Kommilitonen

 

Liebe Uni Bremen,

lass Dir das nicht nehmen!

 

Das waren persönliche Eindrücke einer Eule in ein Reimschema eingefasst, aber vielleicht siehst Du das Ganze ja anders. Schreib gerne auch eigene Zeilen in die Kommentare!

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.