Kurz Notiert: Protestwoche!!

130 StellenkürzungenAuf dem Campus wird zu einer uniweiten Protestwoche aufgerufen und die Studienaktiven haben eine Menge vorbereitet, um gegen die Stellenkürzungen im Bereich Lehre und Verwarltung zu protestieren. Mit dem Plan, 130 Vollzeitstellen abzubauen, geben sich die Aktiven der Studierende definitiv nicht zufrieden und wollen sich nun dagegen einsetzen. Was alles so geplant ist und wie ihr euch gemeinsam dafür engagieren könnt, das erfahrt ihr hier im Artikel.

Flyer in der GlashalleDer Gedankengang liegt nahe: Selbst wenn der Protest  nicht schon aus solidaristischen Motiven absolut gerechtfertig wäre, so sind die Langzeitfolgen auch für die Studierenden nicht zu übersehen. Durch Halbzeitbeschäftigungen und weniger MitarbeiterInnen würden auch wir die Auswirkungen in unserem Studierenden-Alltag spüren, wenn Ämter weniger Zuständige bieten und wieder einmal Kurse halbiert oder gänzlich gestrichen werden. Und genau dagegen möchten nun Studierende protestieren.

Die Protestwoche strotzt mit einer Vielzahl an Treffen und Aktionen, um der Unzufriedenheit Ausdruck zu verleihen. Klickt auf das Bild um zum Blog der Studienaktiven zu gelangen. Dort findet ihr den vollständigen Terminplan und weitere Informationen zur Protestwoche.

Protestwoche

Treffen unter der PlaneAuch findet ihr auf dem Blog die Offenen Briefe, die euch weitere Einsicht in das Thema gewähren. Es gibt viele Möglichkeiten, sich in der Protestwoche auch in eigener Initiative zu beteiligen. Kontakmöglichkeiten findet ihr auf dem Blog und einige Informationen dazu gleich hier —> LINK

Aber auch hier auf dem EULe-Blog würden wir sehr gerne mit euch über das Thema diskutieren. Was denkt ihr darüber? Schreibt uns einfach in den Kommentaren!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.