CfP – Postersession

[Call for Posters English Version]

Der 28. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften wird in Bremen vom 13. bis zum 16. März 2022 stattfinden. Der thematische Fokus des Kongresses richtet sich auf das Thema Ent|grenz|ungen (siehe Call for Papers).
Der digital stattfindende Kongress bietet den Teilnehmer*innen zahlreiche Möglichkeiten des Informations- und Meinungsaustausches und der Diskussion.
Die Postersession wird digital am 14.03.2022 von 11:30 bis 13:00 Uhr stattfinden.
Poster ermöglichen Ihnen damit eine digitale Präsentation und Darstellung von Forschungsprojekten und -vorhaben in den Erziehungswissenschaften in einer sowohl graphischen als auch interaktiven Form.
Im Rahmen des Call for Posters sollen insbesondere auch Wissenschaftler*innen in Qualifikationsphasen ermutigt werden, ihre Beiträge einzureichen, um sich mit anderen Kongressteilnehmer*innen über diese auszutauschen. Die zugrundeliegenden Arbeiten müssen gegenwärtig noch nicht publiziert worden sein.

Alle Kongressteilnehmer*innen sind dazu eingeladen an der zentralen digitalen Postersession am 14.03.2022 im Rahmen des Kongresses teilzunehmen, sich mit aktuellen Themen auseinanderzusetzen und mit den Autor*innen über deren Arbeiten zu diskutieren.

In diesem Zeitrahmen werden die Poster in themenspezifischen digitalen Räumen ausgestellt und durch jeweilige Reviewer*innen anmoderiert. In einem Kurzvortrag (pitch) präsentieren die Autor*innen ihre zentrale Fragestellung. Nachfolgend findet, in sogenannten Break-Out-Rooms, eine vertiefende Darstellung und Auseinandersetzung im Austausch mit den Rezipienten statt.
Mindestens ein*e Autor*in aus der verantwortlichen Arbeitsgruppe soll für die Präsentation und die nachfolgende Diskussion anwesend sein.

Posterbeiträge können bis zum 31. August 2021 eingereicht werden über ConfTool.
Die Einreichungen sollen nicht mehr als 2500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfassen. Um eine Zuordnung zu spezifischen Themenbereichen zu erleichtern, bitten wir darum, mindestens 3 und höchsten 5 Schlüsselwörter zu benennen. Rückmeldungen darüber, ob das Poster angenommen wurde, werden bis Mitte November 2021 erfolgen.

Das auszustellende Poster soll bis spätestens 31. Januar in digitaler Form vorliegen, damit diese im Rahmen der Konferenz digital sichtbar und in einem digitalen Format (inkl. Textbeschreibung) zugänglich gemacht werden können. Darüber hinaus ist es möglich im Rahmen der Präsentation das Poster durch zusätzliche Darstellungsformen (Powerpoint, Prezi etc.) zu ergänzen, um die Vorteile der digitalen Umgebung zu nutzen und gezielt Inhaltsbereiche zu fokussieren.

Auch auf dem 28. DGfE-Kongress wird in Zusammenarbeit mit dem Verlag Barbara Budrich ein Preis für das beste Poster verliehen. Darüber hinaus wird es einen Publikumspreis geben, der über die Votings der Teilnehmer*innen ermittelt wird.

Download des Calls for Posters