CARO bei der BIBB Tagung in Berlin

Am 5. Oktober stellten Prof. Dr. Ingrid Darmann-Finck und Prof. Karsten D. Wolf das Projekt CARO auf der vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) veranstalteten Tagung „Innovativ qualifizieren in Gesundheits- und Pflegeberufen“ vor.

Im Rahmen der Tagung konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Einblick in sieben Projekte des Förderprogramms „Digitale Medien in der Beruflichen Bildung“ verschaffen. Im Vortrag und in den Diskussionen über das Projekt CARO standen zwei Themen im Mittelpunkt:
Erstens wurde die inhaltliche Konzeption der Module vorgestellt. Ausgehend von einem filmisch aufbereiteten, komplexen und authentischen Fall der Berufswirklichkeit werden anhand von mehreren Sequenzen Kompetenzen zur Reflexion und Gestaltung des beruflichen Handelns auf unterschiedlichen Ebenen angeeignet.
Zweitens wurde die mediendidaktische Konzeption und technische Implementation detailliert vorgestellt. Eine Besonderheit von CARO ist, dass die Lehrenden das Ausmaß der digitalen Unterstützung im Präsenzunterricht selbst variieren können. Das Lehr-/Lernangebot ermöglicht so sowohl einen niedrigschwelligen Einstieg in das digital unterstützte Lehren und Lernen mit Nutzung einzelner digitaler Ressourcen als auch eine umfängliche Nutzung ditialer Medien, welche den gesamten Unterrichtsprozesses begleiten. Dabei können die Lehrenden die Materialien und didaktischen Abläufe einfach per Online-Werkzeug an ihre eigenen Vorstellungen anpassen.

Direktlink zur Präsentation

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.