Kekse verschenken

Ist man nicht gerade ein „Backmuffel“, kann die Plätzchenherstellung in der Adventszeit schnell einmal zu gut gefüllten Keksdosen führen und evtl. sogar zu einem Blech mehr, als man eigentlich selbst essen kann..

Warum nicht in diesem Fall an all die vielen Menschen denken, die aufgrund ihrer Lebenssituation keine warme Küche haben und selten oder nie in den Genuss selbstgebackener Köstlichkeiten kommen?

Verpacken Sie doch in diesem Jahr ein paar der leckeren Schätze zum Beispiel in eine kleine Tüte und bieten Sie diese bei Ihrem nächsten Einkauf oder Spaziergang mit ein paar netten Worten einem wohnungslosen Menschen an, der auf Hilfe angewiesen ist – eine kleine Geste mit großer Wirkung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.