Digital unterstützte Diagnostik

Hier kommt der zweite Beitrag der #Faktenwoche
Aktuelles Thema: Digital unterstützte Diagnostik – also das Bestimmen von fehlenden, oder weiter zu fördernden Kompetenzen, mit der Hilfe von digitalen Programmen.Die Diagnose und Betreuung von Menschen mit geringer Literalität erfordert oft viel Zeit und Personal.Um dem entgegenzuwirken, wurde das lea.Dashboard im Zusammenspiel mit der Online-Diagnostik otu.lea entwickelt, das Lehrenden in Alphabetisierungskursen durch automatisierte Testauswertungen eine digital unterstützte, aber dennoch individuelle Diagnostik von Lernenden ermöglicht. Die Auswirkungen der Digitalisierung sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken und bieten uns immer wieder Chancen zur Verbesserung. Besonders in der Auswertung und Visualisierung von komplexen Daten wie otu.lea Testergebnissen!Im lea.Dashboard für Kursleitende können Testergebnisse von Lernenden visualisiert, gefiltert und ausgewertet werden. Doch keine Sorge, ein großes technisches Know-how wird dafür nicht benötigt.