Das lea.Dashboard

Mit dem Dashboard können Kursleitende in Alphabetisierungskursen Testergebnisse der otu.lea-Diagnostik auswerten und einen konkreten Förderbedarf ableiten. Darüber hinaus stehen im Dashboard den Kursleitenden Filtermöglichkeiten zur gezielten Lernstandfeststellung eines/einer Teilnehmer*in sowie dem daraus resultierenden konkreten Förderbedarf zu Verfügung. Das lea.Dashboard ist erreichbar unter: https://dashboard.lealernen.de

DIAGNOSTIK


Das Dashboard für Kursleitende wurde entwickelt, um die otu.lea-Testergebnisse jedes/r Teilnehmer*in auszuwerten und darzustellen. Alle otu.lea-Testergebnisse können unkompliziert und automatisiert an das Dashboard übertragen werden. Im Dashboard können einzelne Lernende, aber auch ganze Kurse verwaltet werden. Es stehen Übersichten von Ergebnissen einzelner Kann-Beschreibungen sowie Lernverläufe auf Alpha-Level-Ebene zur Verfügung. Der/Die Kursleitende kann im Dashboard durch gezielte Lernstandfeststellung eines/einer Teilnehmer*in konkrete Förderbedarfe ableiten. 

ÜBERSICHTLICH


Um die Funktionen des Dashboards für den Nutzer bestmöglich erfahrbar zu machen, wurde ein besonderes Augenmerk auf die Übersichtlichkeit gelegt. In der Kursansicht wird ein kompletter Überblick der Testergebnisse alles Teilnehmer*innen eines Kurses gegeben. In der Teilnehmer*innen Übersicht bekommt der Kursleitende eine differenzierten Einblick in die Testergebnisse einzelner Teilnehmer*innen. Jede Kann-Beschreibung ist auf einer eigenen Karte dargestellt und beschrieben. Weiter ist den jeweiligen Karten zu entnehmen, ob die Kann-Beschreibung erfüllt wurde, welchem alpha-Level sie zugehörig ist und ob der/die Testteilnehmer*in sich im Vergleich zu einem vorherigen Test verbessert oder verschlechtert hat. 

INDIVIDUELL


Im Dashboard stehen dem/der Nutzer*in viele Filtermöglichkeiten zur Verfügung: es kann nach Schwierigkeitsgrad der Kann-Beschreibungen, Lernstandentwicklung, aktuellem Testergebnis oder nach inhaltlichen Gruppierungen der Kann-Beschreibungen gefiltert werden. Dies ermöglicht es dem/der Lehrenden einen umfassenden Überblick der Kompetenzen des/der Testteilnehmer*in zu erhalten und individuelle Förderbedarfe zu erkennen.