Kick-off-Treffen – Offizieller Projektstart von lea.online

Anfang November fand in Bremen das Kick-Off-Treffen des Verbund-Forschungsprojekts lea.online statt. Daran beteiligt sind sowohl der Fachbereich 12 der Universität Bremen als auch das Fach Erziehungswissenschaft der Pädagogischen Hochschule Weingarten. Es verfolgt das Ziel, das bereits für die Alphabetisierungspraxis existierende Online-Diagnosetool otu.lea am Beispiel von drei ausgewählten Berufsfeldern zu einer umfassenden Förderdiagnostik weiter zu entwickeln. Dabei sollen u.a. die bereits in Papierform vorhandenen lea.-Lernmaterialien digitalisiert und das Tool nicht nur als App für mobile Endgeräte wie bspw. Smartphones und Tablets, sondern auch als Anwendung für Desktops bereitgestellt werden. Lernenden ermöglicht dies ein flexibles und anonymes Bearbeiten von allgemeinen und berufsspezifischen Lerneinheiten sowie die Einschätzung ihrer Schreib- und Lesekompetenzen. Lehrende können die Aufgaben zudem im Rahmen von Alphabetisierungskursen einsetzen und die Kompetenzen ihrer Kursteilnehmer sowohl kursbegleitend als auch summativ den im Projekt leo. – Level One entwickelten Alpha-Levels zuordnen. 

Gegenstand des persönlichen Zusammentreffens war nicht nur das gegenseitige Kennenlernen des interdisziplinär arbeitenden Projektteams. Darüber hinaus wurden Inhalte und Ziele konkretisiert als auch Meilensteine festgelegt. So steht unmittelbar die Auswahl des ersten Berufsfeldes sowie die Entwicklung und Erprobung neuer Diagnoseaufgaben in der Praxis bevor. 

Das Projektteam freut sich auf die kommenden zwei Jahre Forschung und die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Akteuren und Trägern aus der Alphabetisierungspraxis. 

Das Projekt startete im September und wird aus Mitteln des BMBF gefördert.