Du hast Lust bei uns mitzuschreiben? Oder hast Fragen zu einem unserer Posts? Schreib uns eine Mail!

euroblog@uni-bremen.de

Ella Baumann

Aus Hamburg hat es mich nach Bremen gezogen. Immerhin das “Moin” bleibt erhalten. Und das graue Wetter. Ich freue mich nun eine neue Stadt als auch das Universitätsleben zu erkunden. Integrierte Europastudien mag vielleicht sperrig klingen, ist in Wirklichkeit aber äußerst spannend! Der EuropaBlog scheint mir eine tolle Möglichkeit, sich auszutauschen, zu informieren und zu inspirieren. Ich möchte diese Plattform nutzen, um eigene Erfahrungen zu teilen, genauso jedoch um Andere zu Wort kommen zu lassen. Über was auch immer mich gerade so bewegt.

Hier geht es zu Ellas Texten

Erik Boekhoven

Moin! Ich studiere seit dem WI/Se 2022 Integrierte Europastudien und habe somit auch im Studienalltag viel mit den hier besprochenen Thematiken zu tun. Die politischen Themen rund um Europa, sowie das sozio-kulturelle Geschehen interessieren mich sehr und bin froh darüber, dass wir hier die Möglichkeit haben uns journalistisch zu engagieren. 

Ich komme aus dem nicht allzu weit entfernten Landkreis Vechta und war nach dem Abitur für PayPal im Ausland tätig. Ich freue mich schon auf die kommenden Blogs, Beiträge und Eure Kommentare!

Hier geht es zu Eriks Texten

Ariane Brachmann

Frisch im Norden eröffnet sich mir mit dem Studiengang der Integrierten Europastudien eine neue Welt. Nach einem naturwissenschaftlich fokussiertem Studium bin ich begeistert von den Möglichkeiten und dem Tiefgang, die dieser interdisziplinäre Studiengang bietet. Seit der Schulzeit ist mein Interesse für die Geschichte und die heutigen Erinnerungskulturen in Mittel- und Osteuropa geweckt. Hieran möchte ich im Europablog gerne anknüpfen und diesen als Ort für Austausch und Inspiration nutzen.

 

Hier geht es zu Arianes Texten

Marcel Eichler

Politischer Kommentator und Autor der European Federalist Papers

Seit dem WS 20/21 bin ich Student der Integrierten Europastudien. Als Kind zweier Kontinente, Amerika und Europa, beschreibe ich mich gerne als “Nordatlantiker” und sehe dies als eine Quelle meiner doch sehr besonderen/eigenen Sichtweise auf Europa und Amerika. Ebenso hieraus speist sich mein starkes Interesse an dem politischen Geschehen sowie der Kultur und Geschichte beider Kontinente. Als politischer Kommentator möchte ich mich insbesondere auf politische Institutionen wie den Europarat, die EU und die UN beziehen.

Hier geht es zu Marcels Texten

 

 

Lea Heitz

Als Münchnerin hatte ich bisher noch wenig Kontakt mit dem deutschen Norden. Doch der Studiengang „Integrierte Europastudien“ und die Möglichkeit im Zuge dieses Studiengangs auch ein Auslandssemester angehen zu können, überzeugten mich schließlich davon, bayrische Berge gegen Nordseeluft einzutauschen.
Zwar muss ich mich erstmal von meinem „Servus“ verabschieden und ans „Moin“ gewöhnen, doch immerhin das etwas graue, kalte Wetter in Bremen macht mir nach meinem Auslandsjahr in London nicht mehr viel aus.
Ich freue mich auf die kommende Zeit und hoffe durch meine Lust am Schreiben und mein Interesse an Themen rund um Reisen, Leben und Politik in Europa viele spannende Artikel auf die Beine stellen zu können.

Hier geht es zu Leas Texten

 

 

Romy Hoffmann

Zum Wintersemester 22/23 habe ich meine geliebte Heimat Köln verlassen um mich in den integrierten Europastudien in Bremen mit einem Haufen spannender Themen zu befassen: Geschichte, Politik, Kultur und so viel mehr, was diesen Studiengang ausmacht.
Mich fasziniert, wie die Europäische Union zu internationalem Austausch und Erfahrungen über Ländergrenzen hinweg beiträgt und das möchte ich auch in den Blog tragen: Mein Interesse an Sprachen, Auslandserfahrungen, kulturellem Austausch und alle spannenden Themen, die mir sonst noch so über den Weg laufen.

Hier geht es zu Romys Texten

 

 

Nino Karaulashvili

Ich bin Nino, Gaststudentin aus der Staatlichen Universität Tiflis (TSU). Mein Aufenthalt in Bremen ist voll mit neuen Erkenntnissen, die meistens im Gegenstand von Klischees stehen, die wir in Georgien und im gesamten postsowjetischen Raum über Westeuropa und seine Gedächtniskultur haben. Es ist besonders faszinierend für mich, diese Unterschiedlichkeiten zu erkennen. Georgien hat im 2008 Krieg gegen erlebt, bis heutzutage ist 20% von meinem Land von Russland okkupiert, deshalb ist es besonders wichtig für mich geworden, der Blick auf heutige politische Prozesse, bzw. Krieg in die Ukraine zu vorstellen. Für mich als für Studentin der klassischen Philologie sind sowohl die Grundkonzepte europäischen Gedächtnisses, die uns zu Antike Welt führen interessant, als auch modernes europäisches Gedächtnis.  Blog gibt mir eine Möglichkeit, anderer Blick auf aktuellen politischen Prozessen zu zeigen, dem ich wirklich schätze. Ich bin der festen Überzeugung, dass es wichtig ist unterschiedliche Perspektiven zu teilen, sodass wir bessere Verständnis von der Welt haben, in dem wir alle leben. Ich freue mich auf Feedback auf die Beiträge.

Hier geht es zu Ninos Texten

 

 

Karolina Kauf

Wenn ich gedanklich nicht gerade bei Kunst, Klavier oder Katzen bin, geht es bei mir mit einiger Wahrscheinlichkeit um Kultur und Politik – der Start meines IES-Studiums im Oktober 2021 war da also genau das Richtige. Getrieben von Neugier, Mitteilungsbedürfnis und vielleicht auch Frustration, möchte ich mich in meinen Beiträgen kritisch mit dem Konzept Europa und dem Versuch einer diskriminierungsarmen Gesellschaft befassen. 

Hier geht es zu Karolinas Texten

Jean Kruschinsky

Aus dem Trubel Berlins, mitten in einem naturwissenschaftlichen Studiengang sitzend, lockte mich meine Neugier an den integrierten Europastudien, nun zu einem geisteswissenschaftlichen Studium, nach Bremen. Die Möglichkeit verschiedenste Perspektiven über und Erinnerungen an Europa in einem Blog zu vereinen begeistert mich. So hoffe ich, tragen meine Beiträge zu einer Ausweitung der Themenfelder bei, und bin umso neugieriger zu erfahren, was meine Kommilitoninnen / Kommilitonen zu berichten haben.

Hier geht es zu Jeans Texten

Alona Manhasarian

Armenierin aus der Ukraine, die in Deutschland lebt.
So werden mich meine Bekanntschaft und mein Freundeskreis beschreiben. Ich werde noch „und spanische Musik liebt“ hinzufügen. Nach fast 21 Jahren in der Ukraine bin ich im September 2020 in Deutschland gelandet. Komplett alleine in einem anderen noch fremdem Land, ohne Angst, jedoch mit Neugier. Das Europa-Blog bietet mir die Möglichkeit, meine Gedanken aufs Papier zu bringen und mit anderen zu teilen.

Hier geht es zu Alonas Texten

Rike Pegel

Acht Monate bin ich durch Europa gereist. In dieser Zeit hat sich bei mir vieles gewandelt. Ich habe zwei Hunde adoptiert und meine Einstellungen zu vielen Themen haben sich verändert. Eigentlich wollte ich immer Politikwissenschaften studieren. Doch auf meiner Reise ist mir bewusst geworden, dass ich mich auch über die deutschen Grenzen hinaus mit dem Thema Politik befassen möchte. So bin ich auf den Studiengang IES gestoßen. Ich freue mich darauf, hier über meine Erfahrungen und Erlebnisse zu berichten und bin gespannt, was alles noch so auf mich zukommen wird.

Hier geht es zu Rikes Texten

Yvonne Pörzgen

Seit meinem Auslandsstudium in Polen und England verfolge ich, was in diesen Ländern passiert, mit persönlicher Anteilnahme. Noch mehr gilt das für Russland, wo ich vier Jahre lang als DAAD-Lektorin gearbeitet habe. Ich beobachte aus dem In-Between von Zugehörigkeit und Distanzierung, was Menschen tun und vor allem schreiben. Meine Reflexionen dazu findet ihr hier in meinen Beiträgen.

Hier geht es zu Yvonnes Texten

Florian Wichert

Mein Studium der Integrierten Europastudien habe ich im Wintersemester 2019/2020 begonnen, meine Liebe zu Europa entdeckte ich sehr viel früher. Seit dem frühesten Kindesalter durchquere ich mit meiner Familie den europäischen Kontinent. Auch meine jüngsten Reisen nach Kleinasien, Nordamerika und Australien stellten mich vor die Frage nach der Bedeutung von „Europa“:  Wo beginnt Europa, wo endet es? Inwieweit war und ist Europa mit den anderen Teilen des Globus verbunden? Mit meinem Studium möchte ich diesen Fragen gezielt auf den Grund gehen. Der Europa-Blog bietet mir hierfür die Möglichkeit, meine Erfahrungen zu teilen und in den direkten kommunikativen Austausch zu gelangen.

Hier geht es zu Florians Texten

 

 

Gastautor*innen

Wir freuen uns immer über Beiträge von Gastautor*innen. Das können Gedanken sein, die dir in einem Seminar gekommen sind, ein Exkursionsbericht oder Artikel zu europapolitischen Themen. Wir helfen dir gerne beim Schreiben von Posts und geben Feedback auf schon Geschriebenes. Meld dich!

Alle Texte unserer Gastautor*innen findet ihr hier.

Frühere Autor*innen