CARO auf der Herbsttagung der Sektion Medienpädagogik (20./21.September 2018)

Das, was in der Automobilbranche als „Hochzeit“ bezeichnet wird – nämlich der Arbeitsschritt, in dem Motor und Karosserie zusammengeführt werden – ist auch im Projekt CARO erfolgreich vollzogen:
Nach einer intensiven Arbeitsphase, in der unterschiedliche Test- und Designzyklen durchlaufen wurden, konnten mediendidaktische Feinheiten und Fachinhalte erfolgreich miteinander verknüpft werden. 
CARO kann mittlerweile eine stabile Fachmediendidaktik vorweisen, die viel Potential für den Unterricht in der Pflegeausbildung mit sich bringt.

Im Rahmen der Herbsttagung der Sektion Medienpädagogik (Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft) wurde unter dem Motto „Medienpädagogik in Zeiten einer tiefgreifenden Mediatisierung“ vorgetragen, diskutiert, gelernt und gelacht.  Auf der lebendigen Tagung, an der Wissenschaftler*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teilnahmen, präsentierte das CARO Team die neusten Features und Unterrichtsinteraktionen. Herausstellen ließ sich der Mehrwert der CARO Anwendung:   Methoden und Kompetenzziele sind aufeinander abgestimmt und das CARO CMS kann zu Recht als interaktionistisches CMS bezeichnet werden. Durch die Kombination der bildungstheoretisch fundierten Fachdidaktik und Mediendidaktik legt CARO eine innovative Fachmediendidaktik vor, die auch als Basis für die Weiterentwicklung unterrichtsbezogener OER-Materialien genutzt werden soll.

Durch die Teilnahme an der Tagung konnte sich CARO einerseits in der medienpädagogischen Community präsentieren sowie andererseits viele interessante Impulse und Kontakte für die weitere Arbeit gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen