Ich bin hier und Bethlehem ist weit!

Ich bin hier und Bethlehem ist weit!…..

…..ist ein Satz der mich schon lange beschäftigt. Vorweg ein Paar Lyrics:

Glaubt mir, ich hab den Weihnachtsmann
Mit eigenen Augen gesehen
Er ist zur Zeit bei uns im Haus
Und hält sich dort versteckt
Er riecht nach Äpfeln und nach Schnee,
Er kommt wohl gerade aus seinem Wald
Seine Augen sehen so traurig aus,
Ihm ist bestimmt ganz kalt
Hört mir irgendjemand zu?
Der Weihnachtsmann ist hier bei uns!
Er hängt auf dem Dachboden rum,
Ich glaube er braucht Hilfe und ist in Not
Plätzchen, Nüsse und Geschenkpapier
Sind wild auf dem Boden zerstreut
Zwischen zwei Wunschzetteln und ’ner Flasche Schnaps
Liegt sein Studentenausweis
Der rote Mantel und sein weißer Bart,
Ja selbst die Stiefel liegen neben seinem Sack
Mittendrin ein umgekippter Stuhl,
Auf einer Karte steht von ihm ein Gruß:
„Frohe Weihnacht, ich hoffe es geht euch gut,
Seid nicht böse über meine Flucht“
Langsam schwingt er hin und her
Als wehte ein leichter Wind,
Im Rhythmus mit dem Kerzenlicht,
Das in der Ecke brennt
Er hat sich direkt unterm Fenster
An einem Balken aufgehängt,
Man kann die Kirchenglocken von hier hören,
Wenn man ganz leise ist
Ein Tagebuch liegt auf dem Tisch,
Der letzte Eintrag ist noch frisch
Nur einen Satz schrieb er groß und breit
„Ich bin hier und Bethlehem ist weit
Frohe Weihnacht, ich hoffe es geht euch gut,
Seid nicht böse über meine Flucht
Ich schau‘ euch trotzdem von hier oben beim Feiern zu“
„Frohe Weihnacht, ich hoffe es geht euch gut,
Seid nicht böse über meine kleine Flucht
Ich schau‘ euch trotzdem von hier oben beim Feiern zu“
„Frohe Weihnacht, ich hoffe es geht euch allen gut,
Seid nicht böse über meine kleine Flucht“
„Frohe Weihnacht, ich hoffe es geht euch allen gut,
Seid nicht böse über meine kleine Flucht“
Was sagt uns der Song „Weihnachtsmann vom Dach“ von den Toten Hosen? Ich denke, um den Song zu verstehen, müssen wir darüber nachdenken, was uns Weihnachten noch bedeutet. Weihnachten? Das ist dieses Fest um den 24.12 an dem viel Umsatz generiert wird, die Kinder Geschenke bekommen und man sich satt isst. Hier zumindest.
Dabeistehen aber zwei/drei wichtige Sachen verloren:
Das Erste ist die Besinnlichkeit und die Bedeutung von weihnachten. Weihnachten bedeutet die Geburt von Jesus und hat nichts mit einem Weihnachtsmann oder einem Tannenbaum zu tun. Heute geht es nur noch um Kommerz. Ein Weihnachtsmann der vor Weihnachten fliehen muss/will?
Da wären Wir beim zweiten Punkt: Der Nächstenliebe. In dem Song wird ein Student beschrieben, der als Kaufhausweihnachtsmann sich etwas dazuverdient und andere glücklich macht, selber aber allein ist. er gibt anderen seine Liebe, nur um sich am ende selbst umzubringen weil er Niemanden hat an Weihnachten. vom Fest der Liebe merkt er nichts…
Und zu letzt wird Weihnachten hier im Fest zelebriert, im Herzen von Europa. Dann folgt Silvester und noch ein Paar Tage Ferien für Schüler. Woanders in der Welt ist aber gar nicht alles so toll zu dieser Zeit. Die Menschen kämpfen weiter ums überleben.
Wir alle sind hier in unseren waren Häusern, aber Bethlehem, wo alles Begann war nie so weit weg für uns alle wie heute, zumindest gefühlt. Und das meine ich nicht allein von der physikalischen Distanz, sondern vor Allem von unseren Überzeugungen, von unseren inneren Gefühlen.
Was ist noch übrig vom fest der Liebe? Von unseren kleinen Träumen, die Wir alle als kleine Kinder hatten?
Ich bin hier…..und Bethlehem ist wirklich weit. :/
Ps: Hier noch der Link zum Video zum Song auf YouTube, die quali könnte aber besser sein. Ansonsten auf Spotify oder Apple Music etc. anhören, wer der Song nicht kennt und ihn gern mal kennenlernen möchte.

Veröffentlicht von

Julian

Geburt: 1997 Tod: Irgendwann wenn ich alt bin (hoffentlich) Alles dazwischen: Mal sehen was mein Leben für mich bereit hält....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.