Kategorien
Allgemein

Leistung

 

In der Antwort auf die erste Frage,würde ich auf eine Studie über die äußere Differenzierung verweisen .

In der Studie über äußere Differenzierung der Gruppe stellte sich heraus dass Leistungsschwache Schüler sehr darunter leiden,da sie durch den Lernprozess mit leistungsstärkeren Schülern profitieren können.

Leistungsstärkere Schüler gewinnen an dieser Maßnahme nur etwas an Leistungszuwachs .

In Leistungsheterogene Gruppen profitieren wiederum die Leistungsschwachen von der Beteiligung Leistungsstarker Schüler am Unterricht .

Leistungsstarke Schüler litten nur im geringen Maße von der Beteiligung leistungsschwacher Schüler,nur dass sinken deren Motivation fällt dabei stark auf.

Antwort auf die zweite Frage .
Mir lag es sehr, wenn der Unterricht in der Form eines offenen Gesprächs stattfand .
In dieser Runde musste der Lehrer zwar stets eine Leitende Rolle übernehmen ,aber die Schüler hatten trotzdem eine gute Mitbeteiligung am Unterricht und verschiedene Fragen konnten hier schnell geklärt werden.

Danach sollte man am besten in den praxisorientierten Unterricht gehen ,in welchen die Schüler am besten in Partnerarbeit die Aufgabenstellung bearbeiten werden sollten .
Nach meiner Erfahrung war es so dass Schüler durch Gruppenaufgaben schnell in eine Art Gruppenhierarchie gegangen sind ,welche durch Wissen oder Beliebtheit gebildet wurden .
Durch diese Hierarchiesierung kam oft meiner Meinung ein oder zwei Schüler zu kurz .

Erwiderung an die Kollegin .
Dieser Kollegin würde ich die Ergebnisse der Oben genannten Studie zeigen .
Danach würde ich aufjedenfall versuchen mit der Lehrerin über ihre Sichtweise, auf Leistungschwache Schüler diskutieren
und sie fragen ob es nicht so sein sollte dass Schülern beigebracht werden sollte zu lernen also Leistungen zu bringen .
Die Unterschiede die sie zwischen den Schülern sieht ,sollten die Lehrer versuchen auszugleichen .

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.