BaSci Lab Biologie

Modul Nordsee

Planspiel zu Biodiversität und Klimawandel in der Nordsee

Zu Anfang des 20. Jahrhunderts konnte man noch zehntausende Hummer vor Helgoland aus der Nordsee fischen, heute sind es nur noch wenige hunderte von Tieren. Dieser Rückgang hängt zusammen mit einem starken Einbruch der Hummerpopulation in den 50er und 60er Jahren. Wodurch wurde dieser Einbruch verursacht? Die Schülerinnen und Schüler erforschen im Rahmen eines Planspiels die  Veränderungen der Biodiversität der Nordsee als Folge des Klimawandels. Dabei erfahren sie die Sichtweise auf das Problem aus verschiedenen Perspektiven: der ökologisch-biologischen, der ökonomischen und der gesellschaftlich-politischen Perspektive.  Die Schülerinnen und Schüler lernen exemplarisch die Pflanzen- und Tierwelt der Nordsee kennen und führen Experimente zum Klimawandel und seinen Folgen durch. Ziel dabei ist die Förderung des systemischen Denkens nach dem „Syndromansatz“.  Die  Stationen des Planspiels decken dabei jeweils bestimmte Systembereiche ab und fördern das Systemdenken und die Kreativität der Beteiligten, welche sie in der Abschlussdiskussion einbringen können.

Das Modul wird in enger Kooperation mit Studierenden auf die speziellen Interessen und Bedürfnisse der jeweiligen Schulklasse angepasst. Individuelle Bearbeitungswünsche (z.B. Fokus auf Krebstiere, ökologische Kreisläufe, Wattenmeer …) können eingebracht werden.

Europäischer Hummer (c) Zoo am Meer, Bremerhaven.

Zielgruppe:

Schülerinnen und Schüler ab der 7. Schulstufe bis zur 12 Schulstufe.

Dauer:

Je nach Schwerpunktsetzung 4-6 Stunden.

Anmeldungen bitte bis zum 30.September 2017. Die Kurse werden im WS 2017/18 durchgeführt.

Kontakt:

Nicklas Müller nicklas.mueller@uni-bremen.de

Prof. Dr. Doris Elster  doris.elster@uni-bremen.de

 

Zur Werkzeugleiste springen