Weihnachtsstimmung?

Es ist einfach schon Dezember! Ich kann das gar nicht richtig glauben, wie schnell diese letzte Zeit und auch insgesamt das Jahr umging… Und irgendwie bin ich überrascht, dass ich noch gar nicht richtig in Weihnachtsstimmung bin. Obwohl es ja heute geschneit hat! 😀 Aber im ernst, ich weiß nicht, ob es an meiner Grundstimmung liegt, oder dass sich alles wie letztes Jahr mit möglichem Lockdown und Stress und Sorgen und allem anfühlt, oder dass ich auch das erste Mal nicht zuhause bin und dann alles selber schmücken und die Stimmung erzeugen müsste oder ob ich einfach kritischer der Konsumseite des Festes eingestellt bin und diese kindliche Vorfreude irgendwann einfach weggeht… Aber vielleicht ist es auch einfach noch sehr früh und in den nächsten Wochen kommt die Festlichkeit mit Weihnachtsmarkt und Plätzchen und Geschenke machen automatisch wieder auf. Wie geht’s euch damit?

1 thought on “Weihnachtsstimmung?

  1. Hallihallo Jose!
    Ich stecke auch grade voll in dieser Ende-Herbst-Anfang-Winter Phase fest. Für mich teilen sich die Jahreszeiten nicht nach den offiziellen Übergangsdaten, oder Monaten, sondern einfach nach einer Mischung aus Wetter und Gefühl, und dass ich dieses Jahr auch noch nicht wirklich im Winter angekommen bin, zeigt sich zumindest daran, dass ich meine Insta Highlights aktuell immernoch im „Herbst 21.3“ sammle, statt schon „Winter 21/22“ anzufangen. Social Media als Tagebuch nutzen, Notes App als Tagebuch nutzen, Notizbuch als Tagebuch nutzen, Tagebuch als Tagebuch nutzen… und jetzt auch noch unseren gemeinsamen Blog. Toll! Man könnte ja fast meinen, bei so vielen Möglichkeiten, sich auszudrücken, würde es einem langsam mal leichter fallen.
    Ich fands zumindest super schön, gestern noch mit dir Kaffee zu trinken und durch den ersten Schneematsch zu stapfen – mein Anlass, auch zum ersten Mal eine Leggins unter die Jeans und Hanschuhe anzuziehen.
    Apropos Anziehen – Abends saßen wir hier in der WG noch mit den üblichen KolegInnen rum und haben 7 vs. Wild geguckt, tatoowiert, und Glühwein getrunken, und ein Kumpel war echt schon im Weihnachtspulli am Start. Hat in mit immernoch die automatische „Ist doch viel zu früh“ Reaktion ausgelöst, weil ich so ein Mensch bin, der weihnachtlichen Kram erst so ungefähr zwei Wochen vor dem 24. akzeptabel findet, aber dann musste ich mich daran erinnern lassen, dass es nunmal tatsählich schon Advent ist.
    Das geht mir dieses Jahr, und ging mir letztes Jahr schon, glaube ich ein bisschen ähnlich wie dir – wenn die vertrauten kleinen Traditionen die man von zuhause gewohnt sind, einfach nichtmehr selbstverständlich passieren, sondern man sich auf einmal selbst überlegen muss, ob man denn vielleicht einen Adventskranz möchte, oder wenigstens mal ne Packung winterlichte Duftkerzen.
    Wie gesagt bin ich nicht der größte Advent-Ultra, aber weil ich weiß, dass das ganze festliche Drumherum und die Vorfreude dich glücklich machen, und ich für alles bereit bin, was dir (und dadurch ja auch mir) ein bisschen Funken und Freude in den düsteren Winter bringt, lass uns doch nächste Woche mal ein bisschen adventlichen Kram machen – wenn wir zwischen Gruppenprojekten und wissenschaftlichem Arbeiten die Zeit finden….
    Aber hey, vielleicht können wir ja was semi-produktives draus machen, z.B. Geschenke überlegen oder verpacken oder so! 🙂

    (PS: Idee!!! Wie wärs wenn wir in ner kleinen Gruppe wichteln?? Du, Ich, Charlotte? Vielleicht noch Maraike oder so? :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.