Bedeutungsvolle Inhalte der Ringvorlesung

In der Ringvorlesung zum Umgang mit Heterogenität in der Schule wurden viele für mich sehr wichtige Inhalte aufgegriffen.

Persönlich fand ich es sehr gut, dass das Thema der Inklusion und inklusiven Beschulung so intensiv besprochen wurde, da es ein sehr aktuelles Thema ist, welches noch viel Anpassung des Schulsystems und der Lehrerbildung verlangt. Dass es hierzu mehrere Vorlesungen gab, fand ich einen guten ersten Schritt, denn sonst wird (zumindest im Bacherlorstudium) nicht so viel praktisches dazu gelehrt.

Auch, dass das Thema Gender eine große Rolle gespielt hat, fand ich gut, denn ich glaube es ist einem oft nicht so bewusst, inwiefern Gender-Präkonzeptionen in der (Schul-)bildung eine Rolle spielen, und es ist wichtig, dies zukünftigen Lehrpersonen immer wieder ins Gedächtnis zu rufen.

Dies sind auch die beiden Themen, auf die ich während zukünftiger Praktika achten werde bzw. dies bereits in vergangenen Praktika getan habe. Gerade was Sitzordnungen angeht, kann man zu beiden Themen schnell Rückschlüsse ziehen, wobei eine kurze Rücksprache mit den Lehrkräften sinnvoll ist, um zu wissen, ob sich die SuS freiwillig so gesetzt haben (geschlechtergemischt/leistungsheterogen) oder es so angeordnet wurde, und was das für Auswirkungen auf den Unterricht hat.

Ansonsten interessiert mich persönlich immer, wie mit neu zugewanderten Kindern mit geringen Deutschkenntnissen umgegangen wird, da ich selber in einer Bremer Vorklasse aushelfe. Hierzu habe ich bereits viel beobachtet und werde es auch weiterhin tun.

Insgesamt fand ich die Ringvorlesung sehr gelungen – Heterogenität ist eines der wichtigsten Themen, mit denen man als Lehrkraft tagtäglich konfrontiert wird, und es ist gut, dass es so früh im Studium ausführlich behandelt wird.

2 Gedanken zu „Bedeutungsvolle Inhalte der Ringvorlesung“

  1. Liebe Hannah,
    ich bin genau der gleichen Meinung wie du. Die Ringvorlesung bot, durch die ständig wechselnden Themen und Dozenten/Dozentinnen, verschiedene Einblicke in welchem Formen uns der Heterogenitätsbegriff begegnen kann.

    Toll, dass du schon einige Erfahrungen machen konntest und daraus deine Beobachtungsthemen genau differenzieren kannst. Diesen Sommer werde ich meine ersten Praxiserfahrungen in einer inklusiven Schule sammeln und hoffe dann auch Themen zu finden mit denen ich mich in Zukunft dann intensiv auseinandersetzten werde. Natürlich habe ich im Hinterkopf einige Themen die mich interessieren, aber um mich intensiver damit zu beschäftigen, möchte ich erst näher in die Praxis hineinsteigen.

    Für zukünftige Praktika (und sonstige praktische Phasen) wünsche ich dir, dass du noch viele weitere Erfahrungen machst, die du bewusst reflektieren und verarbeiten kannst.

  2. Hallo Hannah,
    Die beiden Themen die du aufgegriffen hast finde ich persönlich ebenfalls als einer der wichtigsten Aspekte, auf die eine Lehrkraft in seinem Beruf besonders großen Wert legen sollte.
    Daher finde ich deine Interessen in deinem Beitrag für sehr wichtig. Ich hoffe das Praktikum wird uns viele verschiedene Ansichten vermitteln, die uns hilfreich sein werden.
    Grüße Seyma Özdemir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.