Das Zentrum für Multimedia in der Lehre: Ansprechpartner für E-Learning und Multimedia

von Jens Bücking

Autorenfoto

Das Zentrum für Multimedia in der Lehre (ZMML) ist das wissenschaftliche Kompetenzzentrum für E-Learning an der Universität Bremen. Es berät und unterstützt alle Einrichtungen und Mitglieder der Universität beim Einsatz digitaler Medien und Technologien in der Lehre.

Der mit der Digitalisierung der Gesellschaft verbundene einfache und permanente Zugang zu globalen Wissensbeständen verändert zunehmend auch die Rollen und Anforderungsprofile von Studierenden und Lehrenden. Studierende übernehmen mehr Verantwortung für Ihren Lernprozess, die Funktion der Lehrenden verschiebt sich von der Wissensvermittlung hin zu Beratung und Begleitung der Studierenden. Das ZMML sieht sich in der Pflicht, diesen Veränderungsprozess aktiv zu begleiten und allen Statusgruppen an der Universität umfassende bedarfs- und serviceorientierte Unterstützung zu bieten.

Ausgangspunkt für diese Unterstützung ist die mediendidaktische Beratung für Lehrende, bei der die individuellen Ziele und Herausforderungen der betreffenden Lehrveranstaltung aufgegriffen und gemeinsam nach Lösungen und Möglichkeiten der digitalen Unterstützung gesucht wird. Medien und Technologien werden dabei immer nur als „Ermöglicher“ der Weiterentwicklung von Lehre betrachtet und müssen sich an ihrem Nutzen zur Erreichung der didaktischen Ziele messen lassen.

Welche Möglichkeiten bieten sich nun für eine aktivierende, studierendenzentrierte Lehre? Die in der Online-Ausgabe der Resonanz vorgestellten Beispiele geben einen hervorragenden ersten Einblick zu Blended-Learning-Konzepten, E-Portfolios und der Aktivierung von Studierenden in Präsenzveranstaltungen.

Spektrum und Reichweite der ZMML-Angebote sind groß (zmml.uni-bremen.de). Die Lernplattform (elearning.uni-bremen.de) bietet ein umfangreiches Set an Werkzeugen zu Kommunikation, Erstellung von Lernmaterialien, Übungen und  Veranstaltungsmanagement. Eine Blog-Farm (blogs.uni-bremen.de) ergänzt dieses Angebot um wichtige Web 2.0 Komponenten. Das E-Assessment (eassessment.uni-bremen.de) unterstützt ein breites Spektrum an diagnostischen, formativen und summativen Prüfungsformen wie Einstufungstests, elektronische Übungen, Lerntagebücher und E-Klausuren. Ein Testcenter bietet auch für große Studierendenzahlen hervorragende Möglichkeiten für kompetenzorientierte elektronische Prüfungen. Der Bereich Media Services (media.uni-bremen.de) konzipiert, erstellt und veröffentlicht eine Vielzahl von Medien. Dazu zählen Film- und Videoproduktionen aller Art, z.B. Vorlesungsaufzeichnungen, Studioaufnahmen und Imagefilme. Die E-General-Studies (egs.uni-bremen.de) unterstützen ein flexibles, mit Familie, Pflege und Beruf vereinbares Studium. Die Ausstattung des Campus mit multimedialen Lernräumen (lernraum.uni-bremen.de) bietet den Studierenden exzellente Orte für ihre mediengestützte Gruppenarbeit. Ein wichtiges Element der Förderung guter Lehre ist die Unterstützung von Kleinprojekten zu didaktischen Anwendungsszenarien, u.a. durch die Bereitstellung von Hilfskräften und die Ausbildung von E-Tutoren. Eine Workshop-Reihe umfasst neben allgemeinen E-Learning-Themen und Methoden auch Praxis-Berichte von Lehrenden zu ihren erfolgreichen Lehr-/ Lernszenarien. Das ZMML ist national und international gut vernetzt und beschäftigt sich in Forschungsprojekten und Verbünden mit der fortschreitenden Digitalisierung der Hochschulbildung und deren Spiegelung auf die Universität Bremen.

Abbildung: E-Learning-Beratung im ZMML

E-Learning-Beratung im ZMML

Ihr Interesse ist geweckt? Vereinbaren Sie einen Beratungstermin oder ein individuelles Coaching per E Mail an info@elearning.uni-bremen.de. Das aktuelle Workshop-Programm finden Sie unter zmml.uni-bremen.de und bei den News in Stud.IP. Eine Auswahl:

• Social Media in der Hochschullehre
• Einsatz von Blogs in der Lehre
• Rechtsfragen des E-Learning
• Gemeinsam Texte schreiben mit Stud.IPads
• Zeigen statt schreiben – Erklärvideos planen und erstellen
• Interaktive Vorlesungen mit Audience Response Systemen
• Semesterbegleitende Übungsaufgaben mit Feedback und Peer-Review
• Tipps und Tricks zur Kompetenzorientierung in E-Klausuren

Viel Erfolg und Spaß in der Lehre wünscht Ihnen Ihr ZMML.

Über den Autor:

Jens Bücking ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im ZMML. Seine Arbeitsschwerpunkte sind das Management und die Beratungsleistungen rund um das Thema E-Assessment.

 

 

Bildnachweis:

  • Autorenfoto: Universität Bremen
  • Abb.: Dirk Vaihinger, Universität Bremen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.