Beitrag 02

Teilaufgabe 01: Bevor sie den Artikel lesen: Welche Ergebnisse erwarten sie? Schreiben sie diese schriftlich auf (z.B. im Entwurfsmodus in ihrem Blog).

 

Ich befürchte stark, dass das Hauptaugenmerk in der kaufmännischen Unterrichtspraxis eher auf frontale Phasen ausgerichtet ist und der Einsatz vielfältiger Medien kaum Beachtung findet. Ich erwarte von dem Artikel keine bahnbrechenden Ergebnisse und auch keine schockierenden Informationen, sondern werde sicherlich in meinen Erwartungen bestätigt. Die Beobachtungen während der aktuellen Praxis zeigen deutlich, dass LuL eher zu konventionellen Methoden und gängigen Medien greifen. Vermutlich ist dies einer eher unkomplizierten Arbeitsplanung geschuldet.

 

Teilaufgabe 02: Lesen sie den Artikel von Seifried et al. Beantworten sie die folgende Frage: „Was hat sie überrascht bzw. war anders, als sie es erwartet haben?“ sowie „Warum ist das aber so?“

Großartig überrascht bin ich nach Lesen des Artikels nicht. Dass die Umsetzung eines handlungsorientierten Unterrichts mit einem großen Zeitaufwand in Verbindung gebracht wird, ist nachvollziehbar. Der zu vermittelnde Unterrichtsstoff wird immer umfangreicher und es geht schon lange nicht mehr nur um bloße Unterrichtsvermittlung. Neben dem erzieherischen Bildungsauftrag gesellen sich weitere Herausforderungen.

 

Meinen Beobachtungsbogen kann ich leider nicht hochladen.