SiM-A | Erwartungen, Team & Fragebogen

In der ersten SiM-Rundschau werden wir über den Start des Seminars berichten: Was sind ihre Erwartungen? Welche Erfahrungen bringen sie mit? Anschließend möchte sich das SiM-Team kurz bei ihnen vorstellen. Zum Schluss gibt es einen ersten Fragebogen zu ihren Lernstrategien als Teil der Aufgaben in dieser Woche.

SiM-Netzwerk aktuell

Vorweg ein paar Zahlen: bisher haben uns von 92 auf Stud.IP eingeschriebenen Studierenden 47 Blog-URLs erreicht. Weit mehr als 60 Artikel mit Erwartungen an das Seminar wurden gesichtet und mehr als 80 Kommentare geschrieben. Ein guter Schnitt für die erste Woche!

Erwartungen an das Seminar

Fast alle Studierenden im Seminar begrüßen es, dass die Veranstaltung ohne Präsenztermine auskommt und sie sich so aussuchen können, wann und wo sie die Module bearbeiten. Die Veranstaltung soll einen Überblick zum Thema liefern, „ohne dass [sich jemand] in den endlosen Weiten des Webs, irgendwo zwischen Twitter und facebook verlier[t]“ – wir werden geben uns Mühe. Dabei ist für die wenigsten Weblog ein Fremdwort. Gespannt ist man auf die Einsatzmöglichkeiten der Web-2.0-Werkzeuge im Studium. Mancher erhofft sich „auf billige Art und Weise drei Credit Points zu kriegen, was sich wahrscheinlich (wie üblich) nicht bewahrheiten wird“ – das denken wir auch.

Nur fünf Blogs haben außer dem system-generierten Willkommensbeitrag ihre Erwartungen bisher noch nicht geäußert. Dies bitte noch nachholen!

Blogs der Woche

In den kommenden Wochen werden wir in abwechselnden Kategorien immer mal wieder einzelne Beiträgen aus der SiM-Community näher vorstellen.

In dieser Woche sind das:

Hingucker

Hendrik beschreibt in seinem ersten Beitrag, dass Twitter der „schnellste und direkteste Weg ist, auf dem [ihn] Nachrichten […] erreichen.“ Hierfür gibt er zwei Gründe an: Mobilität (von überall zugreifbar, weil auf dem Handy) und „die Nachrichten praktisch durch einen sozialen Filter geschoben werden“, der sich aus Leuten zusammensetzt, denen er folgt. Das Web 2.0 hat seine Art des Medienkonsums geändert, allerdings bisher einen geringen Einfluss auf sein Studium gehabt. – Das Seminar soll dies ändern.

Unterhaltsam

Sebastian stellt klar, dass ihm die ersten Videos mit den ganzen Begriffen noch nicht geholfen haben, was Blogs eigentlich sind: „Blogs haben offenbar nichts mit diesen kleinen Blöcken von LEGO zu tun […]“. Auch „Podcasts kannte [er] bis jetzt nur aus dem Radio und instant war für [ihn] immer der Cappuccino, den [er] beim Radio-Hören trank.“ Er bleibt auf jeden Fall gespannt, ob Blogs, Wikis und Co. etwas für das Studium bringen.

Auf den Punkt gebracht

Freya mit „Da bin ich also.“

Achtung: Diese Kategorie ist eine Ausnahme, nicht dass wir jetzt noch kürzere Artikel bekommen 😉

Mögliche Kategorien folgender SiM-Rundschauen

  • Am besten aufbereitete Artikel
  • Artikel mit den meisten Kommentare

Technische Hürden

Falls sie noch keinen Kommentar erhalten haben, liegt das wahrscheinlich daran, dass der Kommentar zunächst von ihnen moderiert werden muss. Sie können direkt auf ihrem Dashboard im Widget „Letzte Kommentare“ erfahren, ob sie einen Kommentar erhalten haben und ihn von dort aus genehmigen (einfach mit dem Mauszeiger über den Kommentar fahren und genehmigen). Wenn sie in Zukunft Kommentare direkt erscheinen lassen wollen, entfernen sie das Häkchen unter Einstellungen > Diskussion > „Bevor ein Kommentar erscheint, muss der Autor bereits einen genehmigten Kommentar geschrieben haben.“

Das SiM-Team stellt sich vor

Seminarleiter

Karsten D. Wolf

Karsten D. Wolf ist Juniorprofessor am Fachbereich Erziehungs- und Bildungswissenschaften der Universität Bremen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind didaktische Gestaltung und Evaluation multimedialer, partizipativer Lernumgebungen, E-Assessment, Online-Communities sowie die Mediatisierung von Bildung.

Ihre TutorInnen

Stefan Neitzel

Stefan studiert Pflegewissenschaft und Politik im vierten Semester und war eigentlich schon immer an allen aktuellen Entwicklungen rund um Computer & Internet interessiert, so dass das er auch dem Web 2.0 enthuisiastisch gegenüberstand und immer noch steht. Im zweiten Semester hat er dann in einem Seminar entdeckt, dass zum Thema Web 2.0 & Lernen an unserer Uni viel gemacht wird. Für ihn, als angehender Lehrer, war das natürlich besonders interessant, so dass er beschlossen hat der Sache weiterhin als Tutor verbunden zu bleiben.

Anja Maschmann

Auch Anja besuchte im letzten Semester eine Veranstaltung zum Thema „Lernen im Web 2.0“, in der sie all das durchexerzierte, was auch auf sie zukommt… mit all den Fragen („Wozu das alles?“,“Wie soll das jetzt gehen? …) und den vielen folgenden Aha-Effekten. Sie studiert im 6. Semester Fabiwi mit den Fächern AOB (Arbeitsorientierte Bildung) und Geschichte und wird später in der Sekundarstufe 1 (5. bis 10. Klasse) unterrichten. Die Veranstaltung ist auf mehreren Ebenen für sie interessant: die eigenen Kenntnisse festigen, ihre ersten Schritte begleiten und sie beraten.

Evaluation & wissenschaftliche Betreuung

Thomas Bernhardt

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Erziehungs- und Bildungswissenschaften der Universität Bremen beschäftigt sich Thomas mit dem Einsatz internetbasierter Werkzeugen im Bildungskontext. Hierbei interessiert ihn insbesondere die Integration von Web-2.0-Tools in die persönliche Lernumgebung. Er schreibt regelmäßig auf dem E-Learning-2.0-Blog.

Dieses Online-Seminarangebot ist zugleich Teil seines Promotionsvorhabens. Thomas wird das Seminar wissenschaftlich betreuen sowie mit Hilfe von Fragebögen zu Beginn und am Ende der Veranstaltung evaluieren. Es wäre toll, wenn sie ihn hierbei unterstützen würden!

Fragebogen zu Lernstrategien

Diese und kommende Woche wird es jeweils einen Fragebogen als Teil der Aufgaben im Modul B geben.

Innerhalb des ersten Fragebogens soll mehr darüber in Erfahrung gebracht werden, wie sie im Studium lernen, damit die kommenden Episoden noch besser an ihre Anforderungen angepasst werden können. Außerdem wird es Fragen zum Seminar selbst geben.

>> Fragebogen zu Lernstrategien im Studium <<

Unter allen TeilnehmerInnen, die beide Fragebögen zu Beginn des Seminars ausfüllen, werden ein Amazon-Gutschein im Wert von 20 Euro sowie Sachpreise verlost.

In der kommenden SiM-Rundschau wird es dann den zweiten Fragebogen geben, der sich vordergründig mit ihrer bisherigen Mediennutzung befassen wird.

Bis nächste Woche!

Ihr SiM-Team

8 thoughts on “SiM-A | Erwartungen, Team & Fragebogen

  1. Pingback: Seminar Studieren im Mitmachnetz gestartet

  2. Autsch, der Fragebogen war aber länger als ich gedacht habe. Aber jetzt hab ich die Hälfte für die Verlosung gemacht, dann muss ich die andere Hälfte wohl auch machen. 🙂

    • Das erklärt sich mit der Vielfalt an Lernstrategien. Es bestünde nur die Möglichkeit das Ausfüllen des Fragebogens zu unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen. Hierfür muss aber das Anlegen von Cookies im eigenen Browser erlaubt sein.
      Auf jeden Fall Danke für’s Ausfüllen und viel Glück bei der Verlosung!
      Beste Grüße,
      Thomas

  3. Den Fragebogen habe ich ganz artig ausgefüllt nach bestem Wissen und Gewissen. Ich hatte aber das blöde Gefühl, dass die -gefühlt- 140 Fragen eigentlich nur etwa 20 Fragen waren, die nur unterschiedlich formuliert waren.

    Bsp.:
    (10) Beim Lernen merke ich, daß meine Gedanken abschweifen.
    (22) Es fällt mir schwer, bei der Sache zu bleiben.
    (33) Ich ertappe mich dabei, daß ich mit meinen Gedanken ganz woanders bin.
    (44) Beim Lernen bin ich unkonzentriert.
    (63) Meine Konzentration hält nicht lange an.

  4. Das wird wohl Methode sein. Wahrscheinlich ist die Aussagekraft höher, wenn man bei 5 ähnlichen Fragen auch ähnlich antwortet.

    Aber du hast recht. Das ist ermüdend.

  5. Fragebogen wurde auch von mir gewissenhaft und vollständig ausgefüllt, auch wenn ich ebenfalls anmerken kann/darf, dass sich viele Fragen stark wiederholen.

    Viele Grüße

    Alan

  6. Ähm, ich hätte da nochmal ne Frage: Wie weiss ich denn überhaupt, wer nun aktuell in der Gruppe des Seminars ist und wo ich dann hingucken muss, um Kommentare zu erstellen?

  7. Einen guten Überblick über die aktuellen Beiträge der Seminarteilnehmerinnen findet sich unten auf dieser (und den anderen Seiten dieses Seminarblogs) unter dem Titel „Neues in den Studentenblogs“. Weitere Möglichkeiten führen wir demnächst ein.

Kommentare sind geschlossen.