Informationssuche für meine Masterarbeit

Ich suche meine Informationen für die Masterarebit bisher hauptsächlich durch Bücher und teilweise auch über google, indem ich nach Stichwörtern oder nach einem konkreten Paper suche, dass in einem Buch oder in einer anderen Quelle zitiert wird.

Für die Verwaltung der Literatur für eine größere Arbeit kann ich JabRef empfehlen. Ich kann davon jetzt noch kein Beispiel geben, weil ich in der derzeitigen Phase meiner Arbeit (Planung) die Liste noch nicht mit dem Tool führe. Falls man seine Arbeit allerdings in LaTeX schreibt, kann mit Jabref einfach alle Referenzen in das bibtex-Format exportieren, das man in LaTeX einbinden kann. Wenn ich während diesem Seminar soweit bin, dass ich die Liste fertig habe, werde ich dazu bestimmt mal einen Beitrag schreiben.

Aktuell sind alle Quellen die ich verwende, noch an zwei Stellen festgehalten.

1. Alle Bücher, die ich verwende, sind im Online-Portal unserer Bibliothek unter „Ausgeliehene Medien“ aufgelistet, incl. einem Link, der alle Details (Autor, Ersch.-Jahr. etc.) dazu angibt. Das sieht dann so aus: bib1

Hier hab ich auf jeden Fall den Überblick und braiche keine extra geführte Liste.

Einziges kleines Problem: Bücher muss man ja auch mal zurückgeben während der Bearbeitung der Arbeit, sie sollen aber später trotzdem in der Bibliographie auftauchen.

Dafür habe ich mir eine eigene „Merkliste“ erstellt, auf die ich jedes Buch packe, das ich zurückgeben muss. Sieht so aus:bib

D.h. ich kann alles, was ich in der Bibo der Uni Paderborn ausleihe, auch direkt im selben Portal verwalten.

2. Für alle Quellen, die ich nicht ausleihen kann, z.B. Paper, die ich im Internet Finde, speichere ich mir die Links in Firefox in einem eigenen Ordner, den ich dafür in den Favoriten angelegt habe. Guckst du hier:

links

Wie man sieht, sind die Quellen auch noch nach groben Themengebieten in Unterordner aufgeteilt. Das ist praktisch, weil man sonst später zu lange suchen muss, wenn man eine bestimmte Quelle nochmal braucht. Das liegt daran, dass bei dieser Methode in den Favoriten einfach die Seitentitel angezeigt werden, die natürlich oft keinen Bezug zum Inhalt haben, wie z.B. „Home“. Alternativ zu den Unterordnern kann man die Links in Firefox mit einem rechtsklick und dann unter Eigenschaften umbenennen. Dazu war ich bisher zu faul, aber wenns zu unübersichtlich wird, kann man das machen.

Notizen zum gelesenen !!

Für meine Masterarbeit oder etwas vergleichbares muss man ja einiges lesen, dass erstmal direkt nicht verwendet wird. Trotzdem ergibt sich vielleicht später ein Zusammenhang oder man erinnert sich grob, dass da doch etwas zu einem Thema gestanden hatte, man weiß aber nicht mehr genau was. Dazu mache ich mir ausführliche Notizen zu allem Gelesenen in OneNote. Das sieht dann so aus:

onenote1

Der Abschnitt, den man im Beispiel sieht, enthält alle Quellen zum Thema „Software Cost Estimation“, die ich gelesen habe (Das ist ein Grundlagenbereich in meiner Masterarbeit). Jeder Block steht für eine Quelle und die Stichpunkte in jedem Block habe ich mir direkt beim Lesen erstellt. Später kann man sich dann aus den Stichpunkten schön eine Struktur für ein Kapitel überlegen, bzw. kann direkt gut sehen, welche Punkte zB bei mehreren Autoren behandelt wurden. Ich habe mir in diesem Fall, bevor ich angefangen habe den Grundlagenteil zu in meinem Proposal zu beschreiben, alle Punkte FETT formatiert, die ich verwenden möchte. Auf den ersten Blick könnte man deswegen sagen, ich habe mir zu viel Stichpunkte gemacht, weil ich ja kaum welche verwendet habe. ABer das war ja auch erstmal nur für das Proposal für meine Arbeit. D.h. später, wenn ich ein ausführlicheres Kapitel zu den Grundlagen schreibe, habe ich alle Punkte dafür schon beisammen und sehe schnell, welcher Autor was geschrieben hat – so ist zumindest der Plan 😉

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Informationssuche für meine Masterarbeit

  1. Sebastian sagt:

    Hallo Jannis,

    das ist mal ein guter und ausführlicher Beitrag mit vielen Bildern! Wow! Ich hoffe dass deine Literaturoganisation gut funktionieren wird. Im nächsten Modul haben wir auch Citavi noch vorgestellt. Möglicherweise auch eines Blickes würdig. Jedoch weiß ich nicht ob man die dort erstellte Literaturliste auch in eine Bibtex-Datei kovertieren kann.

    Viele Grüße
    Sebastian

  2. Pingback: Erfolgreich Studieren mit dem Internet » eSTUDI-C2 | PLE

  3. Pingback: gliffy – für die Skizze zwischendurch | Planung einer Masterarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.