Das lea.online-Team auf der AlphaDekade-Konferenz 2019

Unter dem Titel „Literalität und Teilhabe“ fand vom 7. Mai 2019 bis zum 8. Mai 2019 die Alphadekade-Konferenz in Berlin statt und natürlich war auch das lea.online-Team dabei. Auf der Konferenz wurden die schon mit Spannung erwarteten Ergebnisse der LEO-Studie 2018 – Leben mit geringer Literalität der Universität Hamburg vorgestellt.

Die Studie stellt die Lese- und Schreibkompetenzen von Erwachsenen im erwerbsfähigen Alter (18-64 Jahre) dar und ist eine Fortsetzung der 2010 durchgeführten LEO – Level-One Studie. In der aktuellen Erhebung wurden insgesamt 7192 Menschen zu ihren Lese- und Schreibkompetenzen sowie zu Alltagspraktiken aus verschiedenen Lebensbereichen befragt. Im Mittelpunkt stand zum einen die Frage, ob sich der Anteil der Personen im niedrigen Kompetenzbereich im Vergleich zu den Ergebnissen aus dem Jahr 2010 verändert hat. Zum anderen wurden durch geringe Literalität bedingte Einflussfaktoren auf die gesellschaftliche Teilhabe erfasst und diskutiert. In der LEO-Studie 2018 wurden sieben verschiedene (Lebens)bereiche genauer betrachtet:

  • Digitale Praktiken und Grundkompetenzen
  • Finanzbezogene Praktiken und Grundkompetenzen
  • Gesundheitsbezogene Praktiken und Grundkompetenzen
  • Politische Praktiken und Grundkompetenzen
  • schriftbezogene Kompetenzen im Kontext von Arbeit, Familie und Alltag
  • Lese- und Schreibkompetenz im Kontext von Weiterbildung
  • Lese- und Schreibkompetenz im Kontext von Migration und Mehrsprachigkeit

Auf der Alphadekade-Konferenz wurden diese Themen in Fachforen auf Grundlage der Studienergebnisse genauer besprochen und diskutiert. Die Vorstellung dieser Ergebnisse ist für die weitergehende Arbeit des lea.online-Teams sehr interessant und aufschlussreich. Darüber hinaus konnten die Diskussionen in den Fachforen neue Perspektiven eröffnen und bekannte Einblicke vertiefen. Impulse und Inspirationen zu neuen Aufgabenthemen für die Lernmaterialien der lea.online-App konnten z.B. durch die Erkenntnisse der Studie zu den Alltagspraktiken der Zielgruppe in den verschiedenen Lebensbereichen gewonnen werden. So wäre es u.a. denkbar Aufgabensets zu den Themen „Umgang mit online Jobbörsen“, „Online Banking“ oder dem „Ausfüllen von Formularen im Krankenhaus“ zu entwickeln.

Das Team lernte weitere, interessante Projekte der Alphadekade kennen, knüpfte neue Kontakte zu möglichen Kooperationspartnern und fuhr nach­­­ zwei Tagen intensiver Konferenzteilnahme zufrieden wieder nach Weingarten und Bremen zurück.