Zweites lea.online Projekttreffen mit Scrum Workshop

Vom 5.3.2019 bis 6.3.2019 ist das lea.online Projektteam zum zweiten Mal zusammengekommen, um die konkreten Schritte zur Umsetzung der Anwendungen „otu.lea 2.0“ und der „lea.lernen“ App zu entwerfen. Die Agenda wurde dabei in einen Workshop zur Projektmanagement-Methodik Scrum eingebettet. Ziel des Workshops war es innerhalb des zweitägigen Treffens zum einen die Inhalte und Schwerpunkte des agilen Projektmanagements mit Scrum näher zu bringen und zum anderen diese bereits während des Projekttreffens in den weiteren Projektverlauf zu integrieren.

In einem Einführungsspiel „Ball Point Game“ wurde das Team dabei auf den neuen Arbeitsprozess (Scrum-Flow) eingestimmt. Darauf aufbauend wurden die Inhaltlichen Schwerpunkte „Product Backlog“, „User Stories“ und „Sprint Backlog“ in einer Präsentation vom Projektmitglied Imke Meyer näher gebracht. Diese hat den Workshop im Vorfeld in Zusammenarbeit mit einem Coach aus dem Scrum Umfeld vorbereitet und die Inhalte auf die Bedürfnisse des Projekts abgestimmt.

Der zweite Tag stand ganz im Fokus des Ausformulierens von User Stories und Anlegen der Backlogs. Neben einem ausführlichen Product Backlog wurde auch der erste Sprint bereits weitestgehend definiert. So konnten zuvor vage und wenig strukturierte Anforderungen und ToDo’s in konkrete Schritte überführt werden. Neben den Inhalten wurden somit auch der kommende Scrum-Flow festgelegt. Absprachen und updates zu den aktuellen Arbeitsschritten werden seit dem Projekttreffen in einem wöchentlichen Online-Meeting („Weekly“) durchgeführt. Nach den einmonatigen Sprints werden mit dem gesamten Projektteam ein „Sprint Review“ und eine „Retrospective“ vorgenommen, um die erarbeiteten Ergebnisse zu sichten und zu besprechen sowie um zu bewerten, was strukturell gut gelaufen ist und welche Mechanismen verbessert werden sollten.

Der Workshop und das Projekttreffen wurden dabei von einem „Themenspeicher“ begleitet. Dieser diente dazu, die Erwartungen und Gedanken des Teams an die eingeführte Methodik festzuhalten. Abschließend wurden die Inhalte und Ergebnisse aus dem Workshop mit dem Themenspeicher abgeglichen und im Rahmen einer Reflexion besprochen.

Das Projektteam hat während des zweitägigen Treffens sehr positive Erfahrungen beim Erstkontakt mit Scrum gemacht und ist sehr motiviert diese Methodik fest in den Projektablauf zu integrieren.