War ja klar…

Wie ich es mir schon fast gedacht habe… habe ich es nicht mehr geschafft zu Schreiben. Immerhin möchte man seinen Beitrag wenigstens mit ein bisschen Liebe gestalten.

Seit Anfang des Semesters habe ich wirklich viel gelernt, konnte wieder viele Themenbereiche miteinander verknüpfen, was mir persönlich sehr gefällt. Ich habe damit das Gefühl dass sich mein „Wissen“ immer mehr zusammen- und aufbaut. Das spricht mein Belohnungszentrum im Hirn natürlich sehr an. Es motiviert. Andererseits gibt es viele Faktoren, die mich auch demotivieren! Dies sind zum einen meine 14 Kurse, bei denen ich wohl oder übel den Ein oder Anderen vernachlässige… und zum Anderen die Arbeit, der Bafögantrag, das Zuhause-leben, die alltäglichen Wehwehchen wie Arztbesuche, Versicherungskram und selbstverständlich die durch all diese Dinge verkürzte Freizeit… Klasse… nichts desto trotz kommt mir dieser Blog jetzt schon wie eine eigenen Seelsorge vor.. (ich bin bestimmt nicht die Einzige die so denkt?!) bis jetzt habe ich jedoch auch mehr drum herum geredet, als über meine eigentliche Aufgabe.

Die das wäre: Ich schreibe einen Blog über meine Eindrücke. Eigentlich für den kulturwissenschaftlichen Bereich.. jedoch werde ich hier auch meine Erfahrungen bezüglich der analogen Fotografie niederschreiben.. (eine Aufgabe aus meinem Praxiskurs)… Auf geht’s!

One Comment on “War ja klar…

  1. Nein, du bist nicht die einzige, die ihren Blog als Seelsorger und Selbsthilfeclub ansieht – ich bilde mir einfach ein, dass er das auch sein soll. :p
    Ich frage mich, wie du auf 14 Kurse kommst, ich habe 8 oder so! Jetzt bin ich verunsichert… 😀 Hinzu kommen natürlich noch deine Arbeit und all die Aspekte, welche du beschrieben hast, da kann ich mir vorstellen, dass du auch mal durchhängst. Umso schöner natürlich, wenn du dich trotzdem wohlfühlst mit deiner jetzigen Studienwahl. Ich finde es in jedem Fall klasse, endlich wieder nach einem Jahr Auszeit, meinen Kopf anstrengen zu müssen. (Wenn’s nicht grad Marc Augé ist…). Das spornt mich auch enorm an. Und sollte sich doch mal wieder Demotivation einstellen, müssen wir uns halt alle gegenseitig wieder aufraffen. Schokolade spricht mein Hirn fast noch besser an als ein Lernerfolg 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.