Naturwissenschaft als Hürde oder Chance?

Diskutieren Sie, wieso die Berücksichtigung der sprachlichen Heterogenität
der Klassen in NW-Unterricht wichtig ist. Berücksichtigt dabei die
Unterschiede zwischen der deutschen Sprache und der Fachsprache.  Ist
Fachsprache gleich Sprache?

Gerade die Bereiche der NW stellen die Lehrerinnen und Lehrer vor schwierige Situationen, wenn sich in ihrer Klasse Schüler aus verschiedenen Nationen mit unterschiedlichen sprachlichen Kompetenzen befinden. Wie ist es möglich, den umfangreichen Stoff, neue Begriffe und Inhalte möglichst erfolgreich zu vermitteln, wenn den Schülern das notwendige Vokabular fehlt. Fachsprache ist definitiv nicht immer gleich Deutsch. Es müssen Möglichkeiten gefunden werden, das zu Lernende an die Schüler heranzutragen, ohne sie zu demotivieren oder vom Gebiet der NW abzuschrecken.

Es war eindrucksvoll zu hören, welch hilfreiche Systeme bereits entwickelt werden, um das Thema Deutsch mit in andere Unterrichtsfächer zu integrieren. Adjektive mit Nomen und Verben zu verbinden, um stets die Kenntnisse zu erweitern – dies scheint für mich eine sinnvolle und lohnende Maßnahme.

Fachsprachen müssen nicht mit Furcht und viel Arbeit verbunden sein. Es wurde gezeigt, dass spielerisch Wege gefunden werden, die Kinder für Neues zu begeistern. So kann es gelingen, die NW als Chance zu gebrauchen, den Spracherwerb von Kindern mit Migrationshintergrund zu fördern und gegebenenfalls zu beschleunigen.

Ein Gedanke zu „Naturwissenschaft als Hürde oder Chance?

  1. Hallo Hilke,
    ich stimme dir vollkommen darin zu, dass es in den Naturwissenschaften sehr schwer für die Lehrer ist, Schülern mit unterschiedlichen Sprachkompetenzen die Fachsprache näher zu bringen. Oftmals gibt es hier auch Worte, die im normalen Gebrauch einen völlig anderen Sinn haben und so von den Schülern, deren Deutschkenntnisse nicht so ausgeprägt sind, missverstanden werden. Demzufolge können sie bestimmte Aufgaben nicht sinngemäßg lösen.
    Schon die Schüler mit guten Deutschkenntnissen bzw. diejenigen, die in Deutschland geboren und aufgewachsen sind, haben oft Probleme mit der Fülle an Fachbegriffen, die sie schließlich wie eine Fremdsprache lernen müssen, um dem Unterricht folgen zu können. Dies stellt sie häufig vor ein Problem, da sie so gefühlte 2-3 Fremdsprachen mehr erlenen, als sowieso schon.
    Die in der Vorlesung genannten Ansätze um diese Situation zu verbessern, haben mir auch ganz gut gefallen, allerdings befürchte ich, dass es an der zeitlichen Umsetzung hapert, da die Lehrer an einen straffen Lehrplan gebunden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.