Creative Commons, Kulturflatrate und Internetsperren

Moin,

heute beschäftige ich mich mit der Episode 3, Datenschutz, Creative Commons usw. Dass dies ein recht kompliziertes Feld ist, merkt man doch recht schnell, schaut man sich nur die rechtlichen Aspekte aus dem Video an oder wenn man sich nur ein bisschen im Internet mit der Thematik beschäftigt hat.

Umso erfreuter war ich aber auch, an dieser Stelle mit den Creative Commons konfrontiert zu werden, da ich von diesen bei Bildmaterialsuche schon selbst Gebrauch gemacht habe. Hier findet sich teilweise wirklich sehr professionelles Material, was sicherlich positiv hervorzuheben ist. Auch der Gedanke, dass die Ersteller selbst bestimmen dürfen, wie ihre Werke genutzt werden und das Lizenzsystem im Allgemeinen ist meiner Meinung nach sehr lobenswert. Ich werde im Laufe des Studiums bestimmt noch öfter von den Creative Commons Gebrauch machen.

Nun zur Idee der Kulturflatrate. Auch eine interessante Idee und für schöpferisch/künstlerisch Tätige sicherlich sinnvoll. Eine Zahlungsverpflichtung für eine solche Flatrate über den Internetprovider halte ich allerdings für weniger nützlich, da nicht jeder im selben Maße mit urheberrechtlich relevantem Material arbeitet und man hier wohl genauer differenzieren muss. Der Grundgedanke gefällt mir aber sehr, man müsste ihn vielleicht nur etwas weiterspinnen.

Die Internetsperre würde ich allerdings absolut nicht befürworten, da man den Gläsernen Menschen noch „gläserner“ macht und den Datenschutz gelinde gesagt mit Füßen tritt. Privatsphäre sollte meiner Meinung nach unbedingt auch im Netz geachtet werden und ein Internetprovider, der meine Aktivitäten trackt und mich bei Verstößen sperrt, widerspricht diesem in schärfster Weise!

Daher kann ich mich nur dem Schlusswort der Episode 3 anschließen und rate jedem, die Privatsphäre und die Rechte von sich selbst und von anderen zu bedenken und zu bewahren. Das Thema Datenschutz wird nämlich wohl noch auf lange Sicht von großer Relevanz sein.

Hendrik

2 Gedanken zu „Creative Commons, Kulturflatrate und Internetsperren“

  1. Hallo Hendrik,
    ich finde deine Ansichten zu Thema Internetsperre sehr treffend. Es wäre wirklich ein weiterer Schritt zum gläsernen Bürgen. Allerdings halte ich diesen Schritt aus rein technischer Sicht als unrealistisch, da es einen Hohen Aufwand bedeutet dieses zu realisieren. Ich stimme dir auch in Hinsicht der Kulturflatrate zu, dass ggf. nicht jeder diese Flatrate nutzen würde und trotzdem zahlen müsste.

    Gruß
    Philipp

Schreibe einen Kommentar