UK-inklusiv in der Schule

Ein Filmprojekt von und mit Schülern, die über keine eigene Lautsprache verfügen

Vier SchülerInnen im Alter von 10 -15 Jahren, die mit einem elektronischem Hilfsmittel kommunizieren (einem Computer mit Sprachausgabe),  haben im Rahmen von UK-inklusiv unter  Anleitung der Projektmitarbeiter ihren ersten eigenen Animationsfilm produziert.

Schülerfilmprojekt UK-inklusiv: Gruppenfoto
Schülerfilmprojekt UK-inklusiv: Gruppenfoto

Sie besuchen die Schule am Borchersweg (Schule mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung) in Oldenburg und gehen alle in verschiedene Klassen. Für dieses Schülerfilmprojekt haben wir uns in einer sogenannten „Talker-Runde“ zusammengetroffen.

Mit SchülerInnen, die unterstützt kommunizieren einen Film machen?

Ja, das ist möglich!

Filmstill (Schülerfilm UK-inklusiv)
„Die Freundschaft und der Streit“ (Standbild)

Aber wie?

Der Workshop bestand aus mehreren Phasen. Die SchülerInnen haben einen von ihnen ausgewählten Animationsfilm analysiert, eine Szene daraus selbst nachvertont, ihre eigenen Geschichten erfunden und einen Einblick in die Regietätigkeit bekommen. Um  eigene, kreative Geschichten erfinden zu können, musste für die SchülerInnen eine möglichst vielfältige Auswahl an Symbolen und Bildern generiert werden, aus denen sie per Abfrage auswählen konnten.

Prozess_Filmvermittlung    Workshop_in_der_Schule

Entstanden ist eine kleine Geschichte zum Thema „Erste Liebe, Enttäuschung und Freundschaft“ – aus ihren eigenen Gedanken, Ideen und Interessen. Diese Geschichte haben die Schüler in Form eines Animationsfilms mit ihren Talker-Stimmen synchronisiert. Aufgrund von körperlichen und motorischen Beeinträchtigungen konnten sie die Visualisierung ihrer Geschichte in diesem Projektdurchlauf nicht selbst übernehmen. Eine Studentin der Uni Bremen (Studiengang „Kunst-Medien-Ästhetische Bildung“) hat daher diese Aufgabe übernommen. Alle anderen Aufgaben haben die Schüler (unter Anleitung) selbstbestimmt umsetzen können. Das Ergebnis ist ein Animationsfilm aus der ‚Feder‘ und mit den Stimmen der Schüler.

Am 28.11.2014 haben die Schüler ihren Film und das Projekt UK-inklusiv in der Schule im Forum der Schule am Borchersweg allen Mitschülern, Lehrern und Mitarbeitern vorgestellt. Im gleichen Zuge haben wir einen Titelwettbewerb angekündigt, bei dem alle Schüler eingeladen waren, Vorschläge für den Titel des Films einzureichen.

Und es ist vollbracht – Wir (die Schüler und das Projektteam) haben uns für 1nen von 8 Titeln entschieden:

Die Freundschaft und der Streit

Bevor der Film hier gezeigt werden kann, wird er auf ‚Festivalreise‘ gehen. Eine Liste mit Kurzfilmfestivals, die in Frage kommen, liegt dem Projektteam bereits vor. Dazu zählen u.a.:

  • Goldener Spatz. Deutsches Kinder-Medien-Festival. Gera/Erfurt 2015
  • Klappe Auf! 2. inklusives Kurzfilmfestival. Alsterdorf  2015
  • GANZ SCHÖN ANDERS:  „Wirklich Freunde. Wirklich Freundinnen“.  Kurzfilmwettbewerb zur Inklusion 2014/2015 in Niedersachsen
  • No Limits! Inklusives Filmfestival Wiesbaden 2015
  • KUKI. 8. Kinder- und Jugendkurzfilmfestival 2015
  • Rolle Vorwärts (Kurzfilme für Kinder). Flensburger Kurzfilmtage
  • KUNSTGRIFF ROLLE. 14. Norddeutsches Kurzfilmfest. Heide/Holstein 2015
  • Mo & Friese. 17. KinderKurzFilmFestivalHamburg 2015
  • Look & Roll. Behinderung im Kurzfilm. 2016

Weitere Informationen werden in Kürze folgen.

 

 

4 Gedanken zu „UK-inklusiv in der Schule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.