Othering Rv4

Der Begriff „Othering“ wird vom englischen abgeleitet „other“ und bedeutet andersartig. Unter diesem Konzept versteht man die Distanzierung sowie auch die Differenzierung von einer Gruppe zu anderen Gruppen. Diese Gruppen werden durch unterschiedlichen Aspekten voneinander distanziert. Dazu gehören zum Beispiel das Geschlecht, die Religion, die Herkunft, der Bildungsstand, die Kleidung und der Sozialstand. Jeder Mensch vertritt hier seine eigene Gruppe. Er versucht die Position der eigenen Gruppe zu verbessern. Dadurch distanzieren sich die Gruppen bewusst aber auch unbewusst von allen anderen Gruppen.

Als Beispiel fällt mir hier der Religionsunterricht auf. In der 7 Klasse hatte ich ein Jahr Religionsunterricht. Hier durfte jeder Schüler frei entscheiden ob er dran teilnehmen möchte, oder stattdessen ein Wahlpflichtkurs belegen möchte. Auf dieser Art und Weise wurden die Schüler nicht gezwungen am Religionsunterricht teilzunehmen. Dies führt dazu, dass die Klassen von den Lehrkräften ungewollt getrennt werden.  Anders war es in der Oberstufe. Jeder Schüler musste ein Jahr den Religionsunterricht belegen. Es spielt keine Rolle aus welcher Glaubensrichtung die Schüler kamen und die Lehrer haben neutral über die verschiedene Religionen erzählt. Außerdem sind wir Schüler mit großem Interesse der Information gefolgt. Und haben zum Unterricht beigetragen.

Meiner Meinung nach ist es falsch, dass die Lehrer die Klassen z.B im Religionsunterricht aufteilen. Jeder Schüler sollte am Religionsunterricht teilnehmen wenn dieses Fach angeboten wird. Dadurch werden gewisse Vorurteile durch den Austausch der verschiedenen Religionen aufgehoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.