Schnell, Günstig&Fix – Vegane Studierendenrezepte

Jeder Student kennt die aufkommende Faulheit, wenn es ums Kochen geht. „Für eine Person einkaufen und kochen, dass lohnt sich doch ehe nicht. Da bietet die Mensa doch viel bessere und vor allem schnellere Gerichte an, für die ich mich nicht hinter den Herd stellen muss.“, so lauten die Gründe, die uns Studierende mitteilten. 

Neues Semester – neuer Vorsatz!

Wir möchten euch in dieser kleinen Artikelserie zeigen, dass man mit wenig Zeit und Aufwand ein paar tolle und leckere Gerichte zaubern kann. Und das Beste daran ist, dass sie günstiger und gesünder sind, als in der Mensa! 

Der letzte Artikel unserer kleinen Serie, wird veganeRezepte präsentieren. Der erste stellte bereits 3 Rezepte bezüglich einer Vollkosternährung dar und der Zweite, vegetarische Rezepte. Dabei wird es jedes Mal ein Rezept für FrühstückMittagsessenund Abendessengeben, damit ihr über den ganzen Tag hinweg versorgt seid. Und das alles unter 5€!

Also Kochlöffel hoch und aufgepasst :-)

Frühstück

Haferflockenwaffeln mit Banane

https://www.elfenkindberlin.de/gesunde-haferflocken-waffeln-mit-banane/

Was muss ich wissen?

Zeit: 15 Minuten

Portion: 1 Person

Kosten: ca. 2,00€

Was brauche ich?

  • 1 reife Banane
  • 100g feine Haferflocken
  • 200ml Mandelmilch 
  • etwas Kokosfett
  • Vanille

Und wie funktioniert´s?

  1. Haferflocken in einen Blender geben und zu feinem Mehl rühren.
  2. Mandelmilch, Banane und eine Messerspitze Vanille dazu geben und durchmixen.
  3. Waffeleisen einfetten und den Teig hineingeben. 

Lasst die Waffeln etwas länger drin als ihr es gewohnt seid. Fertig!

Mittagessen

Thai-Sommerrollen mit Erdnussdip

https://meinwunderbareschaos.de/vegane-thai-sommerrollen-mit-erdnussdip
Was muss ich wissen?
Zeit: 25 Minuten
Portion: 1 Person
Kosten: ca. 5,00€

 

Was brauche ich?
Für den Erdnussdip
  • ½ Knoblauchzehe
  • ½ Ingwer
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Honig
  • ½ Limette
  • 45g Erdnussbutter
  • 15ml Wasser
Für die Sommerrollen
  • 4 Blatt Reispapier
  • 8g Reisnudeln
  • ½ Karotte
  • ½ Avocado
  • ½ Salatgurke
  • ½ rote Paprika
  • 4 Salatblätter
  • Sprossen
  • Basilikum
  • Koriander

Und wie funktioniert´s?

  1. Für den Erdnussdip einfach alle Zutaten in den Foodprozessor geben und zu einem sämigen Dip mixen.
  2. Die Reisnudeln mit heißem, aber nicht mehr kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen, dann in ein Sieb abschütten und kalt abschrecken.
  3. Sämtliches Gemüse putzen, waschen und in kleine Stifte schneiden oder mit dem Spiralschneider in gleichmäßige „Gemüsespaghetti“ schneiden. Von den Salatblättern den Strunk entfernen, waschen und trocken schleudern. Basilikum und Koriander waschen und trocken tupfen.
  4. Eine Schüssel oder eine Pfanne suchen, deren Boden groß genug ist für das Reispapier. Ein Blatt Reispapier hineingeben und das Reispapier mit kochendem Wasser bedecken. Nacheinander etwa eine Minute einweichen, aus der Pfanne oder Schüssel nehmen, auf einen großen Teller geben und abtupfen.
  5. Reisnudeln, Salat, Gemüse, Sprossen und Kräuter miteinander vermengen und in die Mitte des Reispapiers geben. Mit etwa 2 Teelöffeln des Erdnussdips beträufeln. Das Reispapier zunächst von den Seiten über die Füllung schlagen, dann von unten nach oben vorsichtig, aber so fest als möglich aufrollen.
  6. Mit dem restlichen Reispapier ebenso verfahren und die Rollen mit dem restlichen Erdnussdip servieren. Sollte das Reispapier beim Aufrollen reißen, kann man es auch mit 2 Blättern Reispapier übereinander probieren.

Abendessen

Tomatenbrot

https://www.eat-this.org/das-beste-tomatenbrot-der-welt/
Was muss ich wissen?
Zeit: 15 Minuten
Portion: 1 Person
Kosten: ca. 3,00€

 

Was brauche ich
  • ½ Bund Basilikum
  • ½ Zehe Knoblauch
  • ½ Salz
  • 10ml Olivenöl
  • 20g Tofu
  • 100g Tomante
  • ½ EL Pistazien
  • ½  EL Rosinen 
  • 2-3 Scheiben gutes Brot
  • ½ TL Sumach

Und wie funktioniert´s?

  1. Basilikumblätter fein hacken, Knoblauch reiben (wir lieben unsere neue Microplane!). Beides mit 1/2 TL Salz verrühren, in ein Glas geben und mit Olivenöl aufgießen. So lange ziehen lassen, wie möglich!
  2. Tofu grob krümeln und mit 1/2 TL Salz vermengen. Beiseite stellen und mindestens 10 Minuten marinieren.
  3. Pistazien und Rosinen fein hacken, Tomaten in Scheiben schneiden, Brot toasten.
  4. Tomatenscheiben auf dem Brot verteilen. Mit dem marinierten Tofu, Pistazien und Rosinen toppen. Mit Sumach, Schwarzkümmel und Pfeffer würzen und zum Abschluss mit dem Basilikumöl und etwas Salz abschmecken.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.