Wie jedes Jahr gibt es diesen Dezember ein Weihnachtsmenü auf unserem Campus. Von kross gebackener Entenbrust mit Apfelrotkohl bis zu gefüllter Pasta mit schwarzem Trüffel gibt es alles was der Magen zu Weihnachten begehrt. Und dazu noch zu erschwinglichen Preisen!

Morgen gibt es das Weihnachtsessen 2017 in der Uni Mensa. Es ist einer dieser Tage an denen es Sinn macht sich auch schon vorher Gedanken darüber zu machen, wie man am besten durch die überfüllte Mensa zum begehrten Essen gelangt. Es wird an beinahe jeder Theke (Essen 1/2, Vegetarische Theke, Pfanne, Wok & Co.) an diesem Tag das Weihnachtsessen ausgegeben, weil der Ansturm von Studierenden jedes Jahr wieder groß ist. Wir alle kennen es, dass man sich schon oft an normalen Tagen in der Mensa in langen Schlangen einreihen muss, bis einem endlich ein Teller dampfendes Essen gereicht wird. Danach erwartet uns dann leider sofort die nächste Schlange an der Kasse fürs Essen. Und schließlich die letzte Hürde: die Jagd auf einen freien Tisch. Damit ihr euer Essen morgen noch warm genießen könnt und nicht untergeht zwischen hungrigen Studierenden in dem Weihnachtsgewusel der Mensa haben wir ein paar Tipps für euch! Wie bei einer guten Jagd raten wir euch daher schließt euch einer Gruppe von Kommilitonen an, welche auch einen hungrigen Magen und Appetit auf das Weihnachtsessen hat und bahnt euch gemeinsam den Weg zur Mensa. Drinnen angekommen solltet ihr das tun, was in jedem Horrorfilm als Dummheit betitelt wird, aber auf der Jagd nach dem Weihnachtsessen die intelligenteste Vorgehensweise ist: Teilt euch auf. Die eine Hälfte stellt sich in der Schlange an während die anderen nach Sitzplätzen und freien Tischen Ausschau halten. Übermittelt euren Kommilitonen den Standort des Tisches per Nachricht und schon sparrt ihr euch einige Minuten der Tisch-Suche in der überfüllten Mensa. Wer die Möglichkeit hat, dem wird folgendes Schlusswort ein guter Tipp sein: der Frühe Vogel fängt den Wurm. Und jetzt auf die Plätze, fertig, los! Wer zu spät kommt schlemmt nächstes Jahr!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.