SR-Wahlen: Die liberalen Halbvulkanier der LHG

Seit gestern sind die Wahllokale auf dem Campus geöffnet. Doch ein paar Kandidat*innen wurden von uns noch nicht vorgestellt. So beispielsweise die LHG, die dieses Jahr neu im Rennen ist. Die Liberale Hochschulgruppe ist eine FDP-nahe Organisation. Auch sie beantwortete der EULe vier Fragen. In diesem Steckbrief erfahrt ihr nun also, warum sie sich für die Partei für 90,6% der Studierenden hält und was sie an Mr. Spock schätzen.

Frage 1: Ihr geht auf eine Revolution, welche drei Dinge nehmt ihr mit?

LHG: Wir streben im Gegensatz zu vielen anderen hochschulpolitischen Gruppen der Uni Bremen keine Revolution an, sodass sich die Frage für uns eigentlich nicht stellt. Wir denken, dass es andere Möglichkeiten geben muss seine Interessen und die Interessen der Studierendenschaft durchzusetzen, bei denen weniger Menschen sterben.

Frage 2: Wenn ihr nur eine einzige Sache an der Uni ändern könntet, was wäre dies?

LHG: Wir würden dafür sorgen, dass die ideologischen Grabenkämpfe beendet werden, damit eine konstruktive Arbeit für die Interessen alle Studierenden der Uni möglich wird und der AStA die Studentenvertretung für alle Studierenden der Uni wird.

Frage 3: Welches Maskottchen würde eure Liste am besten beschreiben?

LHG: Mister Spock aus Star Trek. Vernunft als wichtigstes Werkzeug, um die richtigen Entscheidungen zu treffen und sich nicht den destruktiven Emotionen wie Hass, Neid und Habgier hinzugeben. Außerdem mögen wir seinen trockenen Humor.

Frage 4: Die Wahlbeteiligung des letzten Jahres lag bei 9,4%. Was braucht es um die legendäre 10%-Hürde zu überwinden?

LHG: Es braucht die LHG, damit für die 90,6% der Nichtwähler eine wirkliche inhaltliche Alternative zur festgefahrenen hochschulpolitischen Situation an der Uni Bremen besteht.

 

Bildquelle/ Image source: https://www.flickr.com/photos/lunatikos/

Alle Rechte liegen beim Urheber Freddy Agurto Parra. Die Nutzung durch https://blogs.uni-bremen.de erfolgt gemäß CC 2.0-Lizenz. Bei der hier verwendeten Bildversion handelt es sich um eine Bearbeitung durch den Autoren des Artikels. Die Originalversion des Bildes ist auf http://bit.ly/2tfOTG7 abrufbar.

All rights associated with the image belong to the creator Freddy Agurto Parra. Its use by https://blogs.uni-bremen.de is granted in compliance with the Creative Commons (attribution 2.0). The image version used in this article is a derivate by the author of the article. The original version of the image can be found under this link: http://bit.ly/2tfOTG7.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.