Kurz notiert: Von der einen Fußball WM zur nächsten!

Hurrah, Hurrah! Weltmeister! Deutschland frohlockt und dieser Anlass wird gefeiert. Die deutsche Fußballmannschaft lässt sich hochleben und dies absolut verdient. Doch während Jogis Elf gerade in Deutschland einfliegt, fliegen andere wieder nach Brasilien, um eine weitere Fußball-WM zu bestreiten. Hierbei geht es aber um Roboterfußball und um fünf kleine Fußballrobos, die von der Mannschaft B-Human programmiert wurden. Für Bremen den Weltmeistertitel, dazu hier mehr.

Bremen kann sich zeigen lassen. Der vierte Stern vom Himmel, darüber freut sich gerade die deutsche Elf. Im Roboterfußball kann sich das Bremer Team aber schon länger mit vier Sternen rühmen und sind sogar derzeit amtierender Weltmeister. Ganze 4000 Wissenschaftler und Ingenieure kommen von weltweit um ihre Robotik-Kenntnisse zu Geltung zu bringen. Von der insgesamt elfköpfigen Mannschaft von B-Human reisen neun von ihnen am 21. Juli zum Poeta Ronaldo Cunha Lima, ein Convention Center im Nordosten Brasiliens.

Insgesamt fünf Fußball-Roboter treten mittlerweile gleichzeitig in einem Spiel an, in den vorherigen Jahren waren es nur vier. Aber auch das Spielfeld hat sich vergrößert und eben diese neuen Faktoren stellen für das Team von B-Human neue Herausforderungen auf Software-Ebene dar. Jeder Roboter agiert mit einer eigenen speziellen Software und nicht nur der Spielsieg wird gewertet: Auch die Teamfähigkeit der Roboter wird unter die Lupe genommen. Keine leichte Aufgabe für unsere Informatiker- und Mathematiker-Studierenden aus Bremen. Die EULe wünscht B-Human aber viel Glück auf der Weltmeisterschaft des Roboterfußballs!

Links:

B-Human: http://www.b-human.de
Robo Cup: http://www.robocup2014.org
B-Human bei Twitter: https://twitter.com/#!/pennybhuman
B-Human bei Facebook: http://www.facebook.com/204965249522727

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.