100 Gramm Mehl

1. Nachdem sie sich einen Überblick verschafft haben: nennen sie zwei Methoden-Werkzeuge, die sie besonders interessant für ihre Fächer finden und vorher noch nicht kannten. Skizzieren sie kurz den möglichen Einsatz in einem Fachunterricht. Hätten sie auch schon ggf. erste Idee, wie sie digitale Medien hierbei einsetzen könnten?

Die erste unbekannte Methode ist das Schreibgespräch. Es kann in meinen beiden Fächern (GUP und Deutsch) sehr gut eingesetzt werden und stellt für SuS aber auch für Lehrkräfte vielerlei Möglichkeiten dar.
Zur Veranschaulichung werde ich das Sujet Nachhaltigkeit aus der Fachdisziplin GUP heranziehen.
Im Klassenraum werden 10 Plakate ausgelegt und mit einem Themenschlagwort versehen. Dies können beim Thema Nachhaltigkeit Zitate von berühmten Persönlichkeiten sein, oder Schlagworte wie „Recycling“. Anschließend sollen die Lernenden auf das jeweilige Plakat schreiben, was ihnen dazu einfällt und auf den anderen Plakaten die Kommentare ihrer Klassenkameraden kommentieren. Pro Plakat und Durchgang haben die SuS 90 Sekunden Zeit um ihre Gedanken auf dem Plakat niederzuschreiben.
Bei dieser Methode darf nicht gesprochen werden. Das Schreibgespräch endet mit einem „Museumsgang“ bei denen sich die Schüler die verschiedenen Plakaten stillschweigend anschauen können.

Da in Bremen die Rate der „Risikoleser“ stetig steigt, sollte man am Textverständnis gearbeitet werden. Die „Fünf – Schritt – Lesemethode“ ist ein gutes Werkzeug, damit SuS wieder zu einem besseren Leseverständnis gelangen können.
Im ersten Schritt wird der Text auf Auffälligkeiten überflogen.
Beim zweiten Schritt sollen sich die SuS Gedanken über den Inhalt und das zentrale Textthema machen.
Schritt 3 beinhaltet das gründliche lesen des Textes und das markieren von wichtigen Schlüsselpassagen und -begriffen. Schwierige Wörter sollten markiert und im Lexikon nachgeschlagen werden.
Im vierten Schritt soll der Text in sinnvolle Passagen eingeteilt und diese jeweils zusammengefasst werden.
Auf der Grundlage der Passagenzusammenfassungen und Schlüsselwortmarkierungen soll der Text zunächst in Partner- oder Gruppenarbeit thematisiert werden, ehe man diesen in einem Vortrag dem Plenum vorstellen soll.
In einer darauf folgenden Hausaufgaben oder im weiteren Unterrichtsverlauf soll die Methode kontinuierlich angewandt und so verfestigt werden.

2 | Finden Sie im Netz noch eine spezifische fachdidaktische Methodensammlung? Bitte dokumentieren sie diese kurz: Umfang, Struktur, Güte, Highlight-Methoden.

Beim Fach Geographie war ich wirklich sehr enttäuscht. Der Suchbegriff „Unterrichtsmethoden Geographie“ fand oftmals Univorlesungen oder Kaufempfehlungen für Bücher.
Das einzig brauchbare, aber sehr oberflächliche Ergebnis war http://wikis.zum.de/zum/Methoden_f%C3%BCr_den_Erdkundeunterricht.
Leider empfand ich die einzelnen vorgestellten Methoden (Kartierung, Tabelle, Bevölkerungspyramide) eher langweilig. Einzig die Atlasrallye oder digitale Schulbank gefiel mir.

Völlig überraschend waren meine Ergebnisse für das Fach Deutsch. Der Internetlink http://www.fachdidaktik-einecke.de/7_Unterrichtsmethoden/hauptseite_unterrichtsmethoden.htm enthält eine Vielzahl von verschiedenen Unterrichtsmethoden. Man wird von der vorgestellten Methodenbreite förmlich erschlagen. Sehr gut daran ist die heterogene Methodenauswahl, sodass für jeden Lehrtyp etwas dabei zu sein scheint.
Besonders das Expertenpuzzle oder die Kugellagermethode hat mir sehr gut gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.