Feed-Lerserei: Beschreibung von vier Blogs und/oder Beiträgen

Aufgabe:

Beschreibung von vier Blogs und/oder Beiträgen bezüglich meiner Feed-Leserei.

Das RSS-Feed-Reader-Lesen bezüglich meiner Lehrer-Blogs war für mich eher unspektakulär, da in der einen Woche nur ein neuer Beitrag auf den Seiten, die ich mir ausgesucht habe, geschrieben wurde. Das sieht z.B. auf meinen Tageszeitungsseiten ganz anders aus. Da kann ich stündlich aktuelle Informationen abrufen. Eigentlich logisch, aber nur so zum Vergleich geschrieben.

Als erstes möchte ich gerne zwei Beiträge vorstellen und anschließend zwei weitere Lehrer-Blogs.

Der erste Beitrag heißt „Chemie auch für Künstler wichtig“ auf der Seite www.sprechstunde.zoblogs.de. In diesem Beitrag wird die Frage aufgeworfen, welche Wichtigkeit das Schulfach Chemie für SchülerInnen hat, die sich nach der Schule beruflich nicht in die naturwissenschaftliche Richtung orientieren wollen. Der Beitrag verweist auf einen Zeitungsartikel der Süddeutschen Zeitung, in dem eine Plakatwerbung der Stadt Konstanz beschrieben wird, auf der in dem Werbeslogan „Konstanz, die Stadt am Wasser“ nicht die chemische Formel für Wasser sondern für Formaldehyd benutzt wurde.

Diesen Zeitungsartikel würde ich als Stundeneinstieg in der ersten Unterrichtsstunde einer Klasse nutzen, die ich im Fach Chemie neu bekäme, z.B. zu Beginn eines neuen Schul- oder Schulhalbjahres. Dementsprechend ordne ich den Beitrag der vorgegebenen Struktur Punkt 2 zu, Durchführung von Unterricht. Ich verspreche mir mit dem Zeitungsartikel ein anschauliches Beispiel aus dem Leben, warum es nützlich sein könnte sich den Chemieunterricht als SchülerIn anzutun.

Der zweite Beitrag heißt „P-Seminar Silphie geht zu Ende“ auf der Seite www.sprechstunde.zoblogs.de. Der Beitrag beschreibt im Rahmen eines P-Seminars in der Q 12 (12. Klasse Oberstufe) das Anlegen eines Feldes mit Silphie perfoliatum, um diese Maisalternative als Energiepflanze bekannter zu machen. Dieser Beitrag liefert einen tollen Input, um selbst in der Oberstufe Kursunterricht in Seminarform praxisorientiert zu gestalten. Die behandelte Pflanze und das Thema dieses P-Seminar sind für mich dabei austauschbar. Das Arbeiten in Seminarform ist hierbei für mich interessant und es wert es auszuprobieren. Wiederrum ordne ich den Beitrag der vorgegebenen Struktur Punkt 2 zu, Durchführung von Unterricht.

 

Nun zur Vorstellung der beiden Lehrer-Blogs:

Der eine Blog ist von Maik Riecken (www.riecken.de). Dieser hat mich angesprochen, da Herr Riecken die vorhandenen Rubriken auf seinem Blog strukturiert und übersichtlich, sowie vielfältig, über seine Unterrichtsfächer hinaus, dargestellt hat. Mir hat die Rubrik „Spiele“ gefallen, die nochmals in Bewegungsspiele, Geländespiele, Gruppeneinteilung, Kennenlernspiele, Kooperationsspiele und Stimmungsspiele unterteilt werden. Auflockernd erscheint mir auch die Rubrik „Anekdoten“, in der Herr Riecken seine erlebten Schulerlebnisse schildert. Und zu guter Letzt finde ich als Chemielehrerin die Rubrik „ nette Versuche“ natürlich interessant und freue mich darüber, dass Herr Riecken diese eingerichtet hat, um neue „nette Versuche“ kennenzulernen und ggf. auszuprobieren.

Der andere ist ein multimedialer Blog von Martina Grosty (www.grosty.wordpress.com). Die Beiträge von Frau Grosty sind kunterbunt rund um den multimedialen Unterricht gestrickt. Sie postet aktuelle Beiträge wie „Bildung einer digitalisierten Welt – Fachtagung in Berlin“, multimediale Tipps zum Arbeiten für SchülerInnen und LehrerInnen wie „WolfRamAlpha – die Wissensdatenbank für Schüler und Lehrer“ sowie Anleitungen multimedialer Tools wie „Einsatzmöglichkeiten des Smartboards für Gruppenarbeiten“ oder multimedialer Unterrichtsgestaltungsansätze wie „Unbekannte Unterrichtsmethoden mit Beispielen“. Dieser Blog ist für jede Lehrkraft sehr bereichernd, die gewillt und interessiert ist ihr Wissen und ihre Möglichkeiten im Bereich multimedialer Unterricht zu erweitern. Beide Bolgs ordne ich den Punkten 1 „Vorbereitung von Unterricht“ und Punkt 2 „Durchführung von Unterricht“ der vorgegebenen Struktur zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.