Mit einem Kanten Brot ab durch die Mitte

Blog über eine Kindheit ab 1939

Literatur (Stand 01_2021)

An Weihnachten lagen unter anderem Bücher für mein Projekt unter dem Baum!

Meine Mutter und meine Großmutter haben ihre Bücherregale durchstöbert und sind auf drei interessante Werke gestoßen, die ich in meine Arbeit mitaufnehmen kann: „Die vergessene Generation“ von Sabine Bode (2015), „Ich gehe nach Hemelingen“ (Brill 1984), in dem meine Oma ein Foto von ihrem Elternhaus nach dem Krieg entdeckt hat, und die Erinnerungssammlung „Mit Zuckersack und Heißgetränk“ (Bruss 2003), für die auch mein Großvater mütterlicherseits befragt wurde. Ich bin schon sehr gespannt, was ich in diesen Büchern finden werde.

Hier die aktuelle

 

Literaturliste:

 

Bode, Sabine (2015): Die vergessene Generation. Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen. Stuttgart: Klett-Cotta.

Brill, Hubert Gerard (1984): Ich gehe nach Hemelingen. Aus dem Tagebuch eines Stadtteilschreibers. Bremen: Brockkamp.

Bruss, Regina (2003): Mit Zuckersack und Heißgetränk. Leben und Überleben in der Nachkriegszeit. Bremen 1945-1949. Unter Mitarbeit von Rosemarie Pohl-Weber und Johannes Jaxy. Bremen: H. M. Hauschild GmbH.

Foitzik, D. (Hg.) (1992): Vom Trümmerkind zum Teenager. Kindheit und Jugend in der Nachkriegszeit. Zusammenarbeit mit dem Institut für Popularkultur und Kinderkultur der Universität Bremen. Bremen: Edition Temmen.

van Vliet, E. (2019): Oma Erzähl mal! Das Erinnerungsbuch deines Lebens. Delft, Niederlande: Knaur.