diana.pfeifle

Eine weitere Uni-Bremen Blogs Seite

die stille halle in laut

Was hat der Mann gedacht?

Ich weiß es nicht.

 

Niemand kann Gedanken lesen, aber ich kann schon sagen, dass es eine seltsame Situation war in diesem sogenannten IW3 – das Gebäude voll naturwissenschaftlicher Fakten mit wahrscheinlich vielen naturwissenschaftlichen Leuten drinne.

Der Boden war ein typisch verschulter Schulboden. Die Wände sind hoch. Wenn man still ist hört man eigentlich so gut wie alles;

Der Dozent im Raum neben uns, der dummerweise den größeren Raum hat.

Schlüsselrascheln, was mich daran erinnert, niemals meinen eigenen Wohnungsschlüssel vergessen / verlieren zu dürfen.

Das Körperrascheln und Stoffrauschen, wenn sich jemand bewegt.

Bin ich hier wohl richtig, denkt man sich da – ja, denn wenn man sich nicht auf die Geräusche um einen herum konzentriert fällt einem diese Stille mit den kleinen lauten Geräuschen gar nicht auf. Man erkennt nur: Es ist eine stille Halle, mit Treppe und Räumen, sonst nichts.

 

Wie verhält man sich denn sonst?

 

Dies waren meine Gedanken bezüglich der gewollten Nicht-Stille im Eingangsbereich des IW3.

 

2 Kommentare

  1. Hallo Diana,

    vielen dank für deinen Beitrag aus dem Tutorium. An meine Schule muss ich auch immer denken, wenn ich mir den Boden im IW3 ansehe. Es scheint eine Standartversion von Linoliumböden zu geben, die in allen Bildungseinrichtungen verwendet werden. Du bist auch nicht die Einzige, die an Schulen denken musste. Christine schreibt auch sehr viel über Schulen in ihrem Beitrag. Vielleicht magst du ihn dir mal ansehen oder sogar ein Kommentar hinterlassen? Du findest den Beitrag hier: http://blogs.uni-bremen.de/lillyfeetee/
    Ich persönlich finde deinen Einstieg interessant. Du schreibst, dass niemand Gedanken lesen kann, um dann deine Gedanken zum Lesen zu geben. Da habe ich etwas länger darüber nachdenken müssen, was du damit genau sagen willst und ob du überhaupt eine gezielte Aussage treffen möchtest. Vielleicht magst du mir das noch verraten.
    Ich bin gespannt, was du sonst noch so schreibst.
    Liebe Grüße
    Marie

    • Diana

      15/11/2014 at 22:14

      Hallo Marie,
      ich habe mir eigentlich nichts dabei gedacht, eine gezielte Aussage wollte ich eigentlich nicht treffen. Eigentlich wollte ich genau das bezwecken: Andere Leute dazu bringen, meinen Text zu interpretieren, weil ich mir selber nicht so viel dabei gedacht habe.
      Liebe Grüße,
      Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 diana.pfeifle

Theme von Anders NorénHoch ↑

Zur Werkzeugleiste springen