06 – Ihr persönlicher Wissensradar in Aktion

1.) Zunächst habe ich mir auf der Flipboard- Seite einen Überblick über die verschiedenen Themen verschafft und mir anschließend einige interessante Beiträge passend zur Thematik durchgelesen. Ich nutze es derzeit auf meinem iPhone, iPad und Laptop.

2.) Folgende Seite erschien mir sehr interessant: https://flipboard.com/@buschner/schule-%26-medien-qifn8gk7z in dem Artikel „Hamburg: Komplette Oberstufe lernt mit iPads“ ging es um den Umgang mit moderner Technik. Statt mit Büchern zu arbeiten werden an der Schule zunehmend mehr iPads verwendet. Die SuS sollen dadurch ein besseres Gespür für moderne Medien bekommen. Ich weiß nicht, ob mir diese Arbeitsform zusagt. Klar, ist es notwendig die SuS mit modernen Medien vertraut zu machen, aber dennoch sollten Bücher und andere Arbeitsmethoden nicht in den Hintergrund gelangen! Dieser Beitrag lässt sich den Punkten 2.1 Besser erklären und veranschaulichen und 3.1. Lernstrategien der SuS unterstützen zuordnen.

Dieser Artikel hat mir auch gut gefallen: http://www.teachersnews.net/artikel/grundschule/allgemeines/031627.php hier wird der Einsatz von Tablets heiß diskutiert. In einer Grundschule werden diese vorerst im Englisch und Sachunterricht eingesetzt. Die Lehrer können dabei an verschiedenen Seminaren teilnehmen, um selbst fit im Umgang mit diesem Medium zu werden. Durch den Einsatz von Tablets im Unterricht, lässt sich dieser origineller gestalten und es kommt ebenso zu einer verbesserten Visualisierung der Thematik.

Ein weiterer Blog, der mir gut gefallen hat, ist folgender: http://blog.multimedia-lernen.de/digitales-lernen-mit-schulen-statt-ueber-schulen-sprechen/. Es wird eine Schule beschrieben, welche ausschließlich mit digitalen Medien arbeitet. Dieser Artikel ist ein super Beispiel dafür, dass der Unterricht mit digitalen Medien hervorragend funktionieren kann. So langsam kann ich mich als Semi-Kritikerin mit dieser Idee anfreunden. Zu diesem Blog passen die Punkte: Unterrichtsplanung, Besser erklären/veranschaulichen und Originell unterrichten.

Erwähnenswert ist auch diese Seite: https://flipboard.com/@christianff64i5/social-media-in-der-schule-81nqndafz „Twitter an Grundschulen: Kinder lernen mit 140-Zeichen-Sprache“ Die Lehrerin setzt die Tweets regelmäßig im Unterricht ein, daraufhin müssen die SuS diese vorlesen und eigenständig eine Antwort darauf verfassen. Durch solch neue  Methoden lernen die Kinder schneller lesen und schreiben, betont die Lehrerin. Klar kann man sowas gut als Abwechslung einsetzten, dennoch sehe ich das ein wenig skeptisch, wenn man nur das gleiche, bezogen auf den Twitter- Einsatz, mit den SuS macht. Das kann auf Dauer natürlich langweilig werden. Dennoch ist es eine innovative und originelle Art zu unterrichten und so auch einen spannenden Unterrichtseinstieg zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.